An diesem Montag beginnt die Rübenkampagne

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
8518754.jpg
Ab Montag „runkeln“ wieder die Rübentransporte. Rund 80 000 Fuhren steuern bis Mitte Januar Jülich an. Karikatur: Heinz Schwarze-Blanke

Jülich / Kreis Heinsberg. Die Rüben sind reif, die Ernte kann beginnen. An diesem Montag wird es mit dem Start der neuen Kampagne ernst für die gut 1500 Vertragslandwirte der Jülicher Zuckerfabrik, die eine Anbaufläche von etwa 19 400 Hektar repräsentieren.

Heinz Leipertz, im Jülicher Werk Leiter der Landwirtschaftlichen Abteilung, dämpft aber die bisherige Hoffnungen auf eine Rekordernte. „Das Rekordjahr 2011 wird unterschritten“, liegt seine Prognose bei gut 1,8 Millionen Tonnen Zuckerrüben, 2011 waren es noch über 1,9 Millionen Tonnen. Damit sei es immer noch die zweit- oder drittgrößte Ernte. Die jüngsten Proberodungen hätten ergeben, so Leipertz, dass die Rüben nach der frühen Aussaat inzwischen reif sind und trotz bester Versorgung mit Wasser kaum noch Mengenzuwachs zeigen.

Starten wird die Fabrik laut dieser Daten mit einem Zuckergehalt von rund 16,5 Prozent.Ob der großen Erntemenge dauert die Kampagne gut 120 Tage und geht von Mitte September bis Mitte Januar. Damit einher geht die Hoffnung, dass die süßen Feldfrüchte nicht von einer allzu frühen Frostperiode heimgesucht werden und Schaden nehmen. Bei Temperaturen unter -4 Grad ist das der Fall, weswegen die Rübenmieten bei entsprechender Witterung mit einem Vliesabgedeckung versehen werden. Während sich in der Fabrik vor dem Start ein gewisses Kribbeln einstellt, finden die Rübenbauern, so Leipertz, gute Bedingungen vor: Die Böden sind befahrbar, die Rüben leicht zu roden und es besteht nicht die Gefahr, beim Verladen der Ernte im Feld im Schlamm zu versinken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert