Radarfallen Blitzen Freisteller

Altes Gebäude der Kreissparkasse Heinsberg ist bedeutendes Baudenkmal

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Das rund 40 Jahre alte Gebäude der Kreissparkasse Heinsberg am Dr.-Eberle-Platz ist ein Baudenkmal und bedeutend für die Stadt Erkelenz. Das teilte Bürgermeister Peter Jansen bei der Sitzung des Stadtrates öffentlich mit.

Nach Ansicht des Amtes für Denkmalpflege besteht an seiner Erhaltung und Nutzung aus wissenschaftlichen, hier architekturgeschichtlichen Gründen ein öffentliches Interesse.

Es handele sich, so das Amt „um einen konsequent durchgestalteten Stahlbau, was zwar zur Bauzeit nicht revolutionär oder einzigartig war, aber doch etwas besonderes darstellte” und heute als solches zu würdigen sei. Die gestalterische Qualität ist nach Ansicht der Denkmalschützer als hoch einzustufen.

Die in der Beschreibung von Bauherrn und Architekten betonte Grundidee von einer „logisch aus Material und Konstruktion entwickelten Gestalt und Ästhetik des Gebäudes ist - auch für Laien - anschaulich und nachvollziehbar.” Der Bau sei typisch für die Zeit der 1960er und 1970er Jahre und vollzog „etwa um 1970 einen funktionalen und gestalterischen Wandel, der auch in Erkelenz prägend war und mit Einschränkungen auch noch ablesbar ist.”

Diese Ansicht des Amtes für Denkmalpflege bedeutet nicht zwingend, dass der Neubau gestoppt ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert