Wegberg - Alarm im verrauchten Rathaus: Mitarbeiter proben den Ernstfall

Alarm im verrauchten Rathaus: Mitarbeiter proben den Ernstfall

Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Alarm im Rathaus: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind am Freitag durch ein lautes akustisches Signal der hausinternen Brandmeldeanlage aufgeschreckt worden.

Kollegen hatten zuvor im Flur der dritte Etage eine größere Rauchentwicklung bemerkt. Dass dieser Rauch von einer Nebelmaschine produziert wurde, war den wenigsten bekannt. Wegen der Rauchentwicklung wurde bestimmungsgemäß ein Handdruckmelder betätigt, der den Hausalarm auslöste und eine telegrafische Meldung an die Feuerwache Wegberg veranlasste.

Erfreulicherweise verhielten sich alle im Gebäude Anwesenden sowohl Mitarbeiter als auch Besuche, sehr diszipliniert und verließen, wie die Feuerwehr berichtet, auf den vorgeschriebenen Rettungswegen umgehend das Gebäude.

Bei Eintreffen der Feuerwehr waren bereits zahlreiche Mitarbeiter auf dem Weg zum Sammelplatz. Allerdings war vier Mitarbeitern des Fachbereiches Gebäudewirtschaft im dritten Obergeschoss der Fluchtweg auf Grund der starken Rauchentwicklung verschlossen. Sie wurden durch die Feuerwehr über die Drehleiter gerettet.

Auch hier funktionierte der neugeschaffene zweite Rettungsweg über ein begehbares Fenster im betroffenen Bereich. Als sehr positiv erwies sich die neue große Fluchttreppe, die für zahlreiche Mitarbeiter eine schnelle und effektive Rettungsmöglichkeit war.

Nach einer halben Stunde war die Räumungsübung erfolgreich beendet und alle konnten ihre Arbeit aufnehmen.

In einer kurzen Einsatznachbesprechung wurde ein durchweg positives Fazit gezogen. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Bürgermeister Reinhold Pillich beim Löschzug I für die schnelle und gekonnte Durchführung aller notwendigen Rettungs- und Löschmaßnahmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert