Erkelenz - 260 Krimiautoren auf der Criminale erwartet

Whatsapp Freisteller

260 Krimiautoren auf der Criminale erwartet

Letzte Aktualisierung:
erk-criminale-bu
Gisa Klönne hat einen Kurzkrimi über die „Herren von Heinsberg” geschrieben. Dafür hat sie in der Kreisstadt heftig recherchiert. Sie wird im Rahmen der Criminale aus dem Werk lesen. Foto: Dettmar Fischer

Erkelenz. 260 Krimiautoren aus Deutschland. Österreich und der Schweiz tummeln sich vom 4. bis 8. Mai am Niederrhein bei der Criminale 2011. Zentren sind dabei Mönchengladbach, Krefeld und Viersen. insgesamt gibt es 18 Städte, in denen die Autoren bei Lesungen ihre Werke präsentieren.

Teilweise sind sie sogar speziell für die Criminale geschrieben worden. Dies gilt etwa für Heinsberg und Erkelenz. Über Heinsberg hat die preisgekrönte Kölner Gisa Klönne einen Kurzkrimi verfasst, über Erkelenz ihr nicht minder erfolgreiche Kollege Gunter Gerlach.

Mit zwei Lesungen ist Erkelenz bei der Criminale mit von der Partie. Den Auftakt macht Gunter Gerlach am Donnerstag, 5. Mai, ab 20 Uhr in der Leonhardskapelle. Seine Kurzgeschichte „Süchtig nach Sprengstoff” ist der Stadt Erkelenz auf den Leib geschrieben. Vor rund einem Jahr war der in Leipzig geborene Autor ein Wochenende lang in Erkelenz zu Gast und entwickelte den Plot der Geschichte, in dem es den Kunstwerken in der Stadt an den Kragen geht.

Mit von der Partie ist der niederländische Autor Jac Toes, der mit seinem deutschen Co-Autor Thomas Hoeps „Die Salzleiche von Werne” verfasst hat. Hoeps ist als Leiter des Kultur-Büros Mönchengladbach Organisator der Criminale.

Am Freitag, 6. Mai, treten ebenfalls um 20 Uhr in der Leonhardskapelle Kerstin Hamann, Irene Scharenberg und Volker W. Degener an. Ihre Geschichten drehen sich um die furchteinflößende Spezies der Serienmörder und versprechen daher einen besonderen Nervenkitzel.

Gleich drei Criminale-Lesungen gibt es in Heinsberg. Rose Gerdts-Schiffer, Reiner Sowa und Alexa Thiesmeyer unterhalten mit ihren Texten am Donnerstag, 5. Mai, ab 20 Uhr in den Kasematten und Katakomben unter dem Selfkantdom. Im Trainingszentrum der Polizei an der Carl-Severin-Straße treten am Freitag, 6. Mai, um 17 Uhr zum „Wettlauf gegen die Zeit” Nadine Burnanaseda, Kirsten Püttjer und Volker Bleeck an.

Der Wettlauf kann für die Zuhörer gelingen. Bereits um 20 Uhr gibt es die nächste Lesung, bei der Gisa Klönne ihren Kurzkrimi „Herren von Heinsberg” vorstellt. Begleitet wird sie von Bernd Udo Schwenzfeier, der die Zuhörer von Heinsberg nach Berlin entführt.

In Hückelhoven gibt es ein Heimspiel für den Peter Godazgar, dessen Kurzkrimi „Hubis Heimkehr” in der ehemaligen Zechenstadt spielt, die auch Godazgars Geburtsstadt ist. Außer ihm lesen am Donnerstag, 5. Mai, ab 19.30 Uhr im Forum den Gymnasiums Hartmut Rissmann und Jean Wiersch.

Mit zwei Lesungen erscheint Wassenberg auf der Landkarte der Criminale 2010. So lesen am Freitag, 6. Mai, um 19.30 Uhr in der Aula der Gemeinschaftsgrundschule Wolfgang Kemmer, Stefan Valentin Müller und Helene Wiedergrün. Den „Wassenberg-Krimi” zur Criminale mit dem Titel „In Hülle und Gülle” stellt Frank Schmitter am Sonntag, 8. Mai, um 11 Uhr in der Burg Wassenberg vor. Außerdem liest Ulrich Land. Musik trägt bei dieser Veranstaltung Wassenjazz bei.

„Die vierte Generation”, so lautet der Titel des Kurzkrimis, den Susanne Goga über Wegberg geschrieben hat und den sie am Donnerstag, 5. Mai, um 19.30 Uhr in der Wegberger Mühle vorstellen wird. Begleitet wird sie von den Kollegen Gerhard Loibelsberger und Helmut Freiherr von Scheurl-Defersdorf.

Zur Ophover Mühle zieht es die Wegberger Krimifans dann am Freitag, 6. Mai. Dort lesen ab 19.30Uhr Angelika Schröder, Günther Thömmes und Marcus Winter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert