Kreis Heinsberg - 200 Tonnen Altkleider: Im Kreis Heinsberg wird wieder gesammelt

WirHier Freisteller

200 Tonnen Altkleider: Im Kreis Heinsberg wird wieder gesammelt

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Über 300 Traktoren, Kleinlaster und Pkw rollen am kommenden Samstag, 13. November, ab 9 Uhr wieder durch den Kreis. Sie bringen für die St.-Martins-Kleidersammlung der Region Heinsberg die gefüllten Kleidertüten zu den Verladestellen.

Die rund 1500 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Pfarrgemeinden und vom regionalen Caritasverband dürften wieder über 200 Tonnen Altkleider einsammeln, hoffen Katholikenratsvorsitzender Lutz Braunöhler und Regionaldekan Winfried Müller.

Aus dem Erlös der Sammlung sollen verschiedene Projekte unterstützt werden: Der Ausbau eines Kinderhortes in den Slums von Santa Cruz (Bolivien) durch Schwester Christa aus Kirchhoven steht auf dem Programm, ebenso wie der Aufbau eines Tauschringes durch das Selbsthilfe- und Freiwilligenzentrum im Kreis Heinsberg. Ein Mädchenheim in Tiruvuru (Südindien) wird ebenso bedacht wie das Projekt „KidsundCo” zur professionellen Beratung minderjähriger Mütter. Auch die Caritaswerkstatt Schierwaldenrath, der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer, der Verein Amos in Oberbruch und die KAB in Birgden stehen auf der Liste. Die Pfarrei St. Petrus in Übach-Palenberg unterstützt die Aktion Interplast, dank deren Hilfe missgebildete Kinder in Asien und Lateinamerika operiert werden können.

Die Verantwortlichen aus den Pfarrgemeinden der Region bitten die Bevölkerung, wieder bei der großen Aktion des Kleider-Teilens mitzumachen und ihre Kleiderspenden in die verteilten Säcke oder in andere Tüten zu packen und möglichst darauf den roten Handzettel zu kleben. Wichtig ist nach Angaben der Organisatoren, dass die Säcke erst am Morgen des Sammeltages kurz vor 9 Uhr an die Straße gestellt werden, da sonst die Gefahr bestehe, dass andere Sammler sich der Kleiderspenden bemächtigen könnten. Ärgerlich sei es auch, „wenn gewerbliche Sammler zum Teil unter obskuren Vereinsnamen in den Tagen vor der Martinssammlung Kleider und Schuhe sammeln”. Wer ganz sicher gehen und eventuell auch größere Mengen an Kleidung abgeben wolle, könne dies am Sammeltag direkt an den Verladestationen bis 12 Uhr erledigen. In Erkelenz-Stadt werden die Säcke nicht an den Straßen eingesammelt, sondern können an den Verladestellen abgegeben werden.

Fragen zur Sammlung und zu den Verladestellen beantwortet das Büro der Regionaldekane unter der Telefonnummer 02161/980651.

Wo sind die Verladestellen für die Kleidersammlung am Samstag?

Heinsberg: Kirmesplatz gegenüber dem Arbeitsamt.

Wegberg: Parkplatz Venloer Straße.

Hückelhoven: Städtischer Bauhof Rheinstraße; Bahnhof Ernst-Reuter-Straße Ratheim.

Gangelt: Bushalteplatz Schulzentrum.

Selfkant: Hauptschule Höngen.

Übach-Palenberg: Place-de-Rosny-sous-Bois Kirche Palenberg.

Geilenkirchen: Kirmesplatz am Theodor-Heuss-Ring sowie von 8.30 bis 9.45 Uhr am Pfarrhaus St. Marien, am Pfarrzentrum Bauchem, am Franziskusheim (Zum Kniepbusch), an der Katholischen Grundschule (Brucknerstraße), bei Familie Feiter (Blumenstraße 3) und bei Familie Mülder in Niederheid (Von-Humboldt-Straße 18).

Erkelenz: Parkplatz der Firma Wirth Kölner Straße (Einfahrt rechts neben der Esso-Tankstelle) sowie jeweils bis 11 Uhr am Parkplatz Bauxhof (Schulring), am Parkplatz Rewe (Neumühle), am Kindergarten Flachsfeld (Am Hagelkreuz 53), in Östrich an der Karlskapelle, am Parkplatz Luise-Hensel-Schule (Salierring), am Kiosk Beecker Straße, am Parkplatz Stettiner Straße/Breslauer Straße im Marienviertel; in der Auffahrt zur Kirche am Johannismarkt, am Parkplatz vor dem Einkaufszentrum Karolingerring sowie an den Kapellen in Oerath, Terheeg, Matzerath und Bellinghoven.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert