Zahl der Arbeitslosen im Kreis Düren steigt geringfügig

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Die Marke von 10.000 Arbeitslosen im Kreis Düren ist zwar zum Jahresende noch nicht gefallen, trotzdem zieht Claudia Steinhardt, Leiterin der Arbeitsagentur in Düren, eine positive Bilanz des abgelaufenen Jahres.

„Die günstige Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt” habe sich auch im Dezember fortgesetzt. Der saisontypische Anstieg der Arbeitslosigkeit fiel geringer als in früheren Jahren aus.

Zum Jahresende lag die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Düren bei 10.380, darunter 7755 von der Job-Com des Kreises betreute Langzeitarbeitslose. Das sind insgesamt 90 Arbeitslose mehr als im November, aber 358 weniger als Ende Dezember 2009. Die Arbeitslosenquote liegt unverändert bei 7,8 Prozent, wobei sie im Bereich der Geschäftsstelle Düren mit 8,0 Prozent deutlich höher ist als in Jülich (7,3 Prozent).

2451 Personen in Maßnahmen

Nicht in der Arbeitslosenstatistik enthalten sind die 2451 Männer und Frauen, die sich zum Jahresende in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen der Dürener Arbeitsagentur befanden, darunter 529 Teilnehmer an beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen. 331 Personen erhielten zum Start in die Selbstständigkeit einen Gründungszuschuss.

Deutliches Zeichen der weiter sichtbaren konjunkturellen Erholung ist die Zahl der offenen Stellen, die mit 1023 mehr als doppelt so hoch ist wie im Vorjahresmonat. Allein im Dezember haben Unternehmen der Dürener Agentur 394 neue Stellen gemeldet.

In diesem Zusammenhang weist Claudia Steinhardt erneut auf den Fachkräftebedarf hin, der den Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren maßgeblich prägen wird. Sie wiederholt ihren Appell an die Unternehmen der Region, die Unterstützung des Arbeitgeber-Services ihres Hauses in Anspruch zu nehmen. Derzeit legt die Agentur ihr Beratungsangebot zur familienfreundlichen Unternehmenspolitik neu auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert