„Xaver“ weht in Linnich Auto von Straße

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Orkan „Xaver“ hat am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten bis etwa 75 Kilometern pro Stunde (Windstärke 8) für erhöhte Einsatzzahlen bei der Polizei gesorgt. Für eine Fußgängerin in Düren endete der Tag im Krankenhaus, für eine Autofahrerin aus Linnich abseits der Straße.

In der Zeit zwischen 14 Uhr und 21 Uhr sorgten die starken Windböen für insgesamt 31 zusätzliche Einsätze.

Während sich die Einsatzlage in den ersten Stunden zunächst auf die Region rund um Düren konzentrierte, verlagerte sich das Geschehen ab etwa 19 Uhr in den Raum Jülich. Überwiegend waren es Gefahrenstellen, die über den Notruf gemeldet wurden und dann mit Hilfe der Feuerwehren im Kreisgebiet beseitigt werden konnten. Hauptsächlich waren es umgestürzte Bäume oder abgerissene Äste, die für Schäden an Häusern und abgestellten Fahrzeugen sorgten.

Aber auch Dachziegel, Verkehrszeichen, Plakatwände und Bauzäune mussten zur Seite geräumt werden. In Düren und Girbelsrath wurden zwei geparkte auf die Straße geweht. Auch Weihnachtsbeleuchtungen und Weihnachtsdekorationen hielten den extremen Witterungsbedingungen nicht stand, so auch beim Weihnachtsmarkt in Düren.

Eine junge Autofahrerin aus Linnich kam gegen 19 Uhr auf der Kreisstraße 6 zwischen Ederen und Merzenhausen vermutlich aufgrund einer Windböe mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab. Am Auto entstand ein geschätzter Schaden von etwa 10.000 Euro.

Auf der August-Klotz-Straße in Düren wurde eine Frau bereits am Nachmittag vom Sturm umgeweht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert