Kreis Düren - Wachstumsinitiative: Manchmal hilft ein Blick von außen

CHIO-Header

Wachstumsinitiative: Manchmal hilft ein Blick von außen

Von: Fred Schröder
Letzte Aktualisierung:
6284601.jpg
Setzen auf Wachstum mit Hilfe der Initiative der Gründer-Region: Vorjahrespreisträger Rudolf Weyergans (von rechts), Kreisdirektor Georg Beyss, Iris Wilhelmi und Wirtschaftsförderin Anette Reinholz. Foto: fjs

Kreis Düren. „Wachsen oder weichen. Das ist eine alte und bewährte Kaufmannsweisheit.“ Rudolf Weyergans weiß, wovon er spricht. Der Vorstandsvorsitzende der auf Gut Boisdorf in Rölsdorf ansässigen Weyergans High Care AG hat zweimal an der von der Gründer-Region Aachen veranstalteten Wachstumsinitiative „AC2“ teilgenommen. Mit Erfolg, wie er sagt. Denn im vergangenen Jahr hat er den damit verbundenen Wettbewerb sogar gewonnen.

„Dieser materielle Gewinn ist aber nicht das Wesentliche“, findet Weyergans. Er konkretisiert, was Iris Wilhelmi, die stellvertretende Geschäftsführerin der Gründer-Region, mit dem Begriff Mehrwert umschreibt. „Die Unternehmer, die an ihrer vermeintlichen Wachstumsgrenze angekommen sind, bekommen meistens die Kurve nicht.“

Da hilft laut Weyergans „der Blick von außen“. Und was Weyergans für ganz wichtig hält: „In der Gründer-Region hat sich ein Netzwerk gebildet, in dem viele Akteure an einem Strang ziehen.“ Von der Verwaltung über die Forschung bis hin zu den Finanzinstituten.

„Es ist sinnvoll, sich zu beteiligen“, bescheinigt Kreisdirektor Georg Beyss. Der Kreis Düren ist von Anfang an dabei. In zehn Jahren haben an der Wachstumsinitiative 373 Betriebe teilgenommen, von denen 181 einen Wachstumsplan vorgelegt haben.

„Wachstum bedeutet in der Regel zusätzliche Arbeitsplätze. Und die kann jede Region brauchen“, unterstützt Anette Reinholz, Leiterin der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung beim Kreis Düren, den Aufruf zur Teilnahme. Die Teilnahme eignet sich für Betriebe, die etwa fünf Jahre bestehen und zwischen fünf und 250 Mitarbeiter zählen.

Professionelle Berater

Ziele der Aktion sind die Stärkung des Wirtschaftsraumes und das Ausschöpfen des Innovations- ebenso wie die Schaffung und Sicherung langfristigen Wachstumspotenzials. Eine erhebliche Bedeutung kommt dem Wissenstransfer und den Kontakten zu anderen Mittelständlern zu.

Den teilnehmenden Betrieben werden professionelle Berater an die Seite gestellt, unabhängige Gutachter bewerten den Wachstumsplan und fünf Vortragsabend zu Wachstumsthemen und zwei Veranstaltungen zum Thema Innovation vermitteln zusätzliches Rüstzeug. Start ist die Infoveranstaltung für Unternehmer am 14. Oktober im Kreishaus.

Die Auftaktveranstaltung findet am 11. November bei GKD in Düren statt, und bis 27. November müssen die Anmeldungen für das Beratungsprogramm erfolgt sein. Alle Informationen gibt es unter Telefon 0241/4460350, per E-Mail an info@ac-quadrat.de und im Internet unter www.ac-quadrat.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert