Sparkasse spendet für die „Spiel- und Lernstube Nord”

Letzte Aktualisierung:
skf_spende10
Sparkassenvorstand Professor Dr. Herbert Schmidt (r.) und Landrat Wolfgang Spelthahn (l.) überreichten dem SkF Jülich eine Spende in Höhe von 12.500 Euro. Foto: Kinkel

Kreis Düren/Jülich. Große Freude herrschte bei Renate Wilden, Ursula Müller und Berti Gierling vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Jülich. Der Verein, der sich die Unterstützung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen auf die Fahnen geschrieben hat, hat eine Spende in Höhe von 12.500 Euro von der Jugend- und Sportstiftung der Sparkasse Düren bekommen.

Landrat Wolfgang Spelthahn und Sparkassenvorstand Professor Dr. Herbert Schmidt überreichten den Scheck. Der Betrag soll in die Arbeit der im März 2010 neu eröffneten „Spiel- und Lernstube Nord” an der Berliner Straße in Jülich fließen.

Über 50 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 17 Jahren kommen im Augenblick drei Mal wöchentlich in die Lernstube und werden von fünf ehrenamtlichen Helfern und einer Sozialpädagogin betreut. Viele Kinder haben einen Migrationshintergrund und kommen aus kinderreichen Familien. Berti Gierling, leitende Sozialpädagogin des SkF: „Wir bieten ein kostenloses Angebot für die Kinder und Jugendlichen. Viele Eltern haben einfach kein Geld, um ihr Kind in der Offenen Ganztagsgrundschule unterzubringen. Und die Horte sind ja weggebrochen.”

In der Jülicher Spiel- und Lernstube können die Kinder ihre Hausaufgaben machen, es gibt aber auch Angebote zur Freizeitgestaltung. Außerdem leisten die Mitarbeiter intensive Elternarbeit und stehen zudem auch in Kontakt zu den Schulen und Lehrern. Demnächst soll die Lernstube auch häufiger als an drei Tagen in der Woche öffnen.

Für Spelthahn und Schmidt ist die Spende an den SkF Jülich „gut angelegtes Geld”. Schmidt: „Geld, das Jugendlichen zu Gute kommt, hat eine sehr hohe Nachhaltigkeit.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert