Mit 104 km/h durch die Stadt

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. So etwas nennt man wohl ein teures Foto: Ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Düren ist am Mittwochvormittag auf der Veldener Straße in Höhe des Nordparks mit 104 km/h geblitzt worden. 50 km/h waren erlaubt.

Die Raserei kommt den jungen Mann nun teuer zu stehen: Er muss mit 400 Euro Geldbuße rechnen, kassiert dazu vier Punkte in Flensburg und muss seinen Führerschein einen Monat abgeben. Den Beamten der Polizei Düren gingen aber noch weitere Verkehrssünder in die Radarfalle.

Insgesamt wurden zehn Fahrer erwischt, die mehr als die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf dem Tacho hatten. Während acht Fahrer mit einem Verwarnungsgeld davonkamen, kommen zwei Raser nun richtig ans Zahlen: Neben dem 20-Jährigen, der mit 104 km/h doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war, traf es auch noch einen 31 Jahre alten Mann aus Jülich. Er fuhr immerhin auch noch mit 27 Stundenkilometern zu schnell durch die Kontrollstelle und wird nun mit einem Bußgeld von 100 Euro und drei Punkten in Flensburg rechnen müssen.

Die Polizei hat weitere Geschwindigkeitskontrollen angekündigt, um Verkehrsunfälle zu reduzieren. Dabei sollen insbesondere Kindergärten, Schulen, Altenheime und andere schutzwürdige Zonen berücksichtigt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert