bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Mehr Stellen und mehr Arbeitslose

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Während die Frühjahrsbelebung die Arbeitslosigkeit bundesweit auf den niedrigsten April-Stand seit 1992 hat sinken lassen, kann der Kreis Düren von der positiven Entwicklung weiterhin nicht profitieren.

Insgesamt ist die Zahl der Arbeitslosen an der Rur im April deutlich um 351 auf aktuell 11.143 gestiegen. Das entspricht einer Quote von 8,4 Prozent. Verantwortlich dafür ist ein deutlicher Anstieg im Bereich der von der Job-com des Kreises Düren betreuten Langzeitarbeitslosen.

Obwohl die Job-com im April nach eigenen Angaben erneut mehr als 500 Männern und Frauen einen Job oder eine Qualifizierungsmaßnahmen vermitteln konnte, musste sie einen Anstieg um 480 auf 8657 Hartz-IV-Empfänger verzeichnen. Job-com-Leiter Karl-Josef Cranen führt dies im Wesentlichen auf drei Faktoren zurück.

Zum einen sind nach der Zusammenführung aller Datenbestände aus den 15 Kreiskommunen die Arbeitslosenzahlen erstmals aus einem einheitlichen Bestand gemeldet worden. Die Überarbeitung der Daten habe einmalig zu einem Anstieg geführt, erklärt Cranen, weil fehlerhafte Daten korrigiert wurden. Zudem hätten in Folge gesetzlicher Neuregelungen seit Jahresbeginn deutlich mehr Menschen Anspruch auf Leistungen und drittens habe die Job-com mit den vom Bund gekürzten Eingliederungsmitteln zu kämpfen, so dass sie weniger Maßnahmen anbieten kann.

Von der konjunkturellen Belebung profitieren in erster Linie die Männer und Frauen, die erst vor kurzem ihren Job verloren haben. Die Zahl der bei der Arbeitsagentur gemeldeten Arbeitslosen ist wieder unter die 2500er-Marke gefallen. Gleichzeitig erreicht die Zahl der offene Stellen mit 1340 ein rekordniveau. Das sind 173 mehr als im März. Das zeigt, dass die Betriebe immer größere Probleme haben, geeignete Bewerber zu finden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert