Kreis betreut Opfer der Loveparade

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Für Besucher der Loveparade aus dem Kreis Düren und gegebenenfalls auch weitere Betroffene, wie Angehörige von Verletzten oder Opfern der tragischen Ereignisse in Duisburg, bietet der Kreis Düren ab sofort die Möglichkeit der psychosozialen Betreuung an.

Betroffene Personen wenden sich bitte an die Rettungsleitstelle des Kreises Düren unter 02421/559-0. Von dort werden sie an die Kräfte der Notfallseelsorge und des Einsatzkräftenachsorgeteams weiter vermittelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert