Radarfallen Blitzen Freisteller

Immer wieder samstags: Polizei zieht Betrunkene aus dem Verkehr

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Schlangenlinien, Alkoholgeruch und Vollbremsungen: Wer sich betrunken hinters Steuer setzt, fällt auf. So ist es am Samstag gleich mehreren Autofahrern gegangen. Sie müssen nun erstmal zu Fuß gehen.

In Nideggen meldeten am Samstagabend gegen 22 Uhr aufmerksame Bürger einen Autofahrer, der sein Auto offensichtlich nur noch in Schlangenlinien fortbewegen konnte. Bei der Kontrolle des 58-jährigen Mannes stellten die Polizisten fest, dass der Mann deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Fazit: Ab zur Blutprobe, Führerschein weg.

Am frühen Samstagmorgen schon hatten Polizisten auf dem Gelände einer Tankstelle einen 32-Jährigen kontrolliert, der bereits anderen Zeugen aufgefallen war. Die Polizisten nahmen einen auffälligen Alkoholgeruch wahr. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde.

Durch seine extravagante Fahrweise geriet am späten Samstagabend ein 24-jähriger Autofahrer aus Aachen ins Visier der Beamten. Der junge Mann fuhr offensichtlich viel zu schnell und machte dann mehrfach Vollbremsungen. Nachdem er dann auch noch ein Stoppschild missachtete, wurde er angehalten. Dabei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert