Radarfallen Blitzen Freisteller

Fußballkreis Düren demonstriert Harmonie

Von: Simone Dolfus
Letzte Aktualisierung:
5439442.jpg
Manfred Schultze und Gerd Gerigk (Betriebsportbund Kreis Düren) gratulierten Willi Gehlen und Bernd Voulon zu ihrer Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und Ehrenmitglied (v.l.). Foto: Simone Dolfus

Inden/Altdorf. „Es wird immer schwieriger, im Ehrenamt tätig zu sein“, dessen ist man sich auch beim Fußballverband Mittelrhein bewusst, wie Ernst Wilden, Vorsitzender des Rechts- und Satzungsausschusses des FVM, in seinem Grußwort an die Vereinsvertreter und Kreismitarbeiter beim ordentlichen Kreistag des Fußballkreises Düren in der Bürgerhalle Inden/Altdorf betonte.

Umso erfreulicher ist es, dass nach dem planmäßigen Ausscheiden von Willi Gehlen als stellvertretendem Vorsitzenden mit Sven Kirfel (TuS Jüngersdorf-Stütgerloch) ein junger Mensch gefunden wurde, der dessen Nachfolge antreten wird. Der 37-jährige kaufmännische Angestellte wurde im Rahmen der turnusmäßigen Vorstandswahlen einstimmig in sein neues Amt gewählt.

94 von 118 Vereinen des Fußballkreises Düren hatten ihre Vertreter geschickt, 45 Kreismitarbeiter und als Vertreter des Betriebssports Gerd Gerigk verfügten zudem über Stimmrecht.

In großer Harmonie wurden der Vorsitzende Manfred Schultze, Geschäftsführer Willi Polfliet, Vorsitzender des Kreisspielausschusses Horst Bruns, Kreisschatzmeister Hans-Peter Hahnengreß, Frauenbeauftragter Wolfgang Dembsky und als Beauftragter für Freizeit- und Breitensport Matthias Hunf wiedergewählt.

Zudem wurden die bereits gewählten Bernd Jungherz als Kreisschiedsrichterobmann und Wolfgang Dembsky als Kreisjugendobmann von der Versammlung bestätigt. In der Kreisspruchkammer bleibt ebenfalls nahezu alles beim Alten: Vorsitzender bleibt Robert Deller, seine sechs Beisitzer sind weiterhin Helmut Keymer, Günther Kuhn, Jürgen Pelzer, Hans Schröder, Jakob Waldhausen und neu Heino Müller (SG Nordeifel). Müller ersetzt Bernd Voulon, der dort seit 1986 tätig war und nun auf eine weitere Kandidatur verzichtete.

Als Vertreter der jungen Generation bleibt Michael Kaiser der Spruchkammer erhalten. Als neue Kassenprüfer wurden Albert Brüsselbach, Ralf Gottaut und Rainer Bartz gewählt.

Zur Abstimmung stand an diesem Abend auch ein Antrag des Kreisvorstandes. Es geht um die Zahlung von Ausbildungsentschädigungen im Fall eines Vereinswechsels. Hier werden bislang Spielgemeinschaften benachteiligt, was mit dem Antrag geändert werden soll. Dieser wurde mit großer Mehrheit vom Kreistag bewilligt, muss aber nun von den Verbandstagen in Hennef und Duisburg bestätigt werden. Für Aufregung sorgte eine Notiz in den Amtlichen Mitteilungen am vergangenen Wochenende, wonach analog zum Profisport ab dem 1. Juli gelb-rote Karten auch im Amateurbereich eine einwöchige Sperre, längstens jedoch ein Pflichtspiel, nach sich ziehen. Das hatten viele Vereine wohl überlesen und wunderten sich nun ein wenig.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Abschied von Willi Gehlen, dem die Sportkameraden mit stehenden Ovationen für sein jahrzehntelanges Engagement dankten und ihn auf Antrag des Vorstandes zum Ehrenvorsitzenden erklärten.

Nach annähernd 40 Jahren aktiver Mitarbeit in den Gremien des alten Fußballkreises Jülich und des Fusionskreises und 60 Jahren Funktionärstätigkeit bei seinem Heimatverein SV Selgersdorf 1910 sagte Versammlungsleiter Hans-Hermann Menzel über Willi Gehlen: „Das ist eine Vita, die man selten beschreiben kann.“ Und Manfred Schultze betonte: „Er ist war und ist einer der wenigen ehemaligen Kreisvorsitzenden, welche nach den verbandsweiten Fusionen in den neuen Kreisen überhaupt weitergearbeitet haben.“ Von den unzähligen Ehrungen seien nur die goldene Ehrennadel des FVM, die Verdienstnadel des DFB oder die Sportplakette des Landes NRW erwähnt. Daher freute sich Schultze auch sehr, Gehlen als Ehrenvorsitzenden auch künftig im Kreis der Vorstandskollegen begrüßen zu dürfen.

Ehrenmitglied

Nicht minder engagiert haben sich zwei weitere Sportkameraden: Bernd Voulon (Montania Berg) und Willi Zantis (SV Niederzier), die verabschiedet wurden. Die Versammlung erklärte Bernd Voulon zum Ehrenmitglied des Fußballkreises Düren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert