Kreis Düren - „Eine Million Sterne” für Gerechtigkeit

„Eine Million Sterne” für Gerechtigkeit

Letzte Aktualisierung:
lichteraktion4_xx
„Eine Million Sterne”: Damit Düren und Jülich in ein Lichtermeer getaucht werden können, sucht der Caritasverband noch Paten für Kerzen.

Kreis Düren. Der Kaiserplatz in Düren und der Marktplatz in Jülich sollen in ein Lichtermeer verwandelt werden. Erstmalig beteiligt sich der Caritasverband für die Region Düren-Jülich an der Aktion „Eine Million Sterne”, die vom Hilfswerk der Deutschen Caritas ins Leben gerufen wurde.

Mit einer Illumination aus Kerzen soll am Freitag, 6. November, in Düren und am Samstag, 14. November, in Jülich symbolisch ein Zeichen für Menschen am Rande der Gesellschaft gesetzt werden. Ein Zeichen für selbstbestimmte Teilhabe, Würde und Gerechtigkeit.

Damit knüpft die Aktion an die Kampagne „Soziale Manieren für eine bessere Gesellschaft” an, auf die mit einer sogenannten Umpackstation bereits in der Dürener Innenstadt hingewiesen wurde.

Paten gesucht

Für die Lichteraktionen in Düren und Jülich werden nun Spender gesucht, die die Patenschaft für eine Kerze übernehmen. „Jedes entzündete Licht steht für einen Menschen in einer schwierigen Lebenslage. Gleichzeitig ist es ein Zeichen der Hoffnung”, sagte der CDU-Politiker Thomas Rachel, der die Schirmherrschaft übernommen hat und jeweils um 17 Uhr die erste Kerze entzünden wird.

Mit dem Erlös der Aktion „Eine Million Sterne” wird in beiden Städten je ein Projekt unterstützt. In Düren soll so ein ambulant-palliatives Netzwerk aufgebaut werden. In Jülich fließt der Erlös dem Ambulanten Caritas Hospizdienst zu. Über 400 Spender haben bereits die Patenschaft für eine Kerze übernommen.

„Je mehr Menschen sich beteiligen, desto eindrucksvoller wird auch das aus den Kerzen gelegte Bild”, wirbt Marie-Christine Frank vom Caritasverband um Unterstützung der Aktion.

Ihre Unterstützung zugesagt haben bereits der Jugendchor „Soluna”, der in Jülich die Aktion musikalisch begleiten wird, sowie der Kinder- und Jugendchor Kreuzau unter Leitung von Kurt Kappes und der Jazz- und Gospelchor „Fundamental”, die in Düren auftreten.

Kerzen können zum Preis von 4,80 Euro pro Stück in folgenden Verkaufsstellen erworben werden: Geschäftsstelle des Caritasverbandes, Kurfürstenstraße 10-12 in Düren, Bürgerbüro der Stadt Düren, Markt 2, Buchhandlung Zander & Decker, Oberstraße 9, St.-Augustinus-Krankenhaus Lendersdorf, St.-Marien-Hospital Birkesdorf und im St.-Josef-Krankenhaus Linnich.

„Aus organisatorischen Gründen verteilen wir statt der Kerzen zunächst ein Lesezeichen”, sagt Marie-Christine Frank. Die Kerzen werden schließlich für die Lichtbilder in Düren und Jülich benötigt. Das Lesezeichen allerdings berechtigt nach Ende der Veranstaltungen (gegen 20 Uhr) Kerzen mit nehmen zu dürfen. Der Erwerb ist auch am 6. und 14. November vor Ort möglich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert