Kreis Düren - Bördebahn: CDU wirft Krischer Populismus vor

Bördebahn: CDU wirft Krischer Populismus vor

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Von „populistischen Forderungen” spricht Karl Schavier, CDU-Fraktionschef im Kreistag, mit Blick auf den Appell des Grünen-Kreisverbandssprechers Oliver Krischer, bei der Reaktivierung der Bahnstrecke Düren-Euskirchen den Worten Taten folgen zu lassen.

Die Koalition von CDU und FDP im Kreis Düren habe schon „lange vor den populistischen Verlautbarungen” erkannt, dass die Reaktivierung der Strecke Düren-Euskirchen gute Potenziale biete.

Auf der Grundlage einer Machbarkeitsstudie hat der Kreisentwicklungsausschuss deshalb bereits im September beschlossen, die Reaktivierung dieses Streckenabschnittes voranzutreiben. Dazu soll die Maßnahme in einem ersten Schritt kurzfristig in den Nahverkehrsplan aufgenommen werden.

Ein großes Problem liege darin, dass der Kreis Düren nicht alleiniger Herr des Verfahrens ist. „Keiner weiß besser als Oliver Krischer, dass die Umsetzung einer Reaktivierung nur durch die Einbindung des Landes möglich sein wird”, sagt Schavier.

Er lädt Krischer dazu ein, „seine Energie und seinen Einfluss besser dafür zu nutzen, dass die bisher fehlende, aber dringend notwendige Unterstützung der Landesregierung möglichst bald kommt”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert