Düren/Jülich - Betrunkene fährt Bekannte an

CHIO-Header

Betrunkene fährt Bekannte an

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren/Jülich. Eine Reihe von Alkoholdelikten hat am Wochenende die Polizei im Kreis Düren beschäftigt. Unter anderem hat eine 34 Jahre alte Frau in Niederzier eine 36-jährige Bekannte angefahren, die verhindern wollte, dass sie betrunken Auto fährt.

Die 34-Jährige aus Niederzier wollte laut Polizei am Freitag gegen 22.05 Uhr eine private Feier verlassen, als die 36-Jährige aus Hillscheid versuchte, sie zu stoppen. Nachdem sie die 36-Jährige mit ihrem Wagen angefahren und leicht verletzt hatte, fuhr sie einfach nach Hause. Die Polizei konnte die Frau in ihrer Wohnung stellen, sie stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Nach einer Blutprobe wurde ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Kontrollen in Jülich

Mit reichlich Promille war in der Nacht zum Sonntag auch ein 21-Jähriger aus Jülich unterwegs. Er wurde gegen 3.10 Uhr im Rahmen allgemeiner Alkoholkontrollen erwischt. Ein Alkoholtest vor Ort ergab 1,2 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Unfallflucht mit zwei Promille

Ein polnischer Autofahrer hat am Freitagabend gegen 20.20 Uhr auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Kölner Landstraße den parkenden Wagen eines 47-jährigen Düreners beschädigt und ist anschließend geflüchtet. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf, so dass der 37-jährige Pole etwa 300 Meter von der Unfallstelle entfernt anhielt. Als der Zeuge ihn ansprach, lief er davon, konnte aber später von Polizeibeamten gestellt werden. Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab 2,2 Promille. Den Schaden des Unfalls bezifferte die Polizei auf circa 2000 Euro.

Am Morgen mit Alkoholfahne unterwegs

Ein 44 Jahre alter Autofahrer aus Düren war am Samstagmorgen gegen 7.20 Uhr mit einer deutlichen Alkoholfahne in Niederau unterwegs. Ein Alkohol-Test brachte Gewissheit: 1,46 Promille. Dem Mann wurde auf der Polizeiwache Düren eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert