Auf Burg Nideggen wird wieder das Mittelalter lebendig

Letzte Aktualisierung:
burgfest
burgfest

Kreis Düren/Nideggen. Der Kreis Düren und die Initiative „Familie im Kreis Düren - Eine runde Sache” laden am Muttertagswochenende, 7./8. Mai, zum fünften mittelalterlichen Burgfest nach Nideggen ein.

An beiden Tagen herrscht vor dem Burgtor und im Burghof ab 11 Uhr ein buntes mittelalterliches Treiben. Stilecht gewandete Händler, Handwerker, Musikanten, Puppenspieler, Gaukler und Ritter lassen eine ferne Zeit lebendig werden, informativ und vergnüglich, mit vielen (Mitmach-)Angeboten für jung und alt.

Viele fingerfertige und maulflinke Gesellen bevölkern das Gelände. Der quacksalbernde Barbier etwa ist ein Meister des Schabernacks, wenn er „Freiwillige” auf seinen Stuhl bittet. Bei ihm ist Vertrauen genauso Geschäftsgrundlage wie bei der Seherin. Schmied, Holzschnitzer, Buchbinder und Filzerin lassen sich auf die Finger gucken, während die Luft von Honig- und Bratenduft, Dudelsack- und Schalmeienklängen erfüllt ist. Spannung verspricht das Mäuseroulette, bei dem Fortuna vier Pfötchen hat. Ein handbetriebenes Karussell, ein Katapult, eine Kletterleiter, Armbrust- und Bogenschießen sind weitere Attraktionen für Kinder.

Nicht fehlen dürfen die Rittersleut vom Friesengestüt Gut Mausauel. Sie reiten an beiden Tagen zwischen 14 und 15 Uhr ein und schlagen ihr Lager auf. Auf der Bühne und auf dem Markt zeigen derweil die Gaukler ihre Kunststücke. Ein Glanzlicht ist das Feuerspektakel am Samstag ab 20 Uhr. Ihm schließt sich um 21 Uhr ein Fackelumzug an, bei dem sich das Volk gegen die Mächtigen wendet.

Das Burgenmuseum wartet an beiden Tagen mit besonderen Führungen auf: Mittelalterlich gewandete Menschen geleiten die Wissbegierigen an beiden Tagen um 12, 14 und 16 Uhr durch die Ausstellung.

Das mittelalterliche Burgfest unter Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn wird sowohl von der Stadt Nideggen als auch von der örtlichen Geschäftsgemeinschaft unterstützt. Das Treiben beginnt jeweils um 11 Uhr und endet am Samstag um 22, am Sonntag um 18 Uhr.

Autofahrer werden gebeten, die Parkplätze in der Stadt Nideggen anzusteuern, etwa den am Zülpicher Tor oder den An der Danzley (Bahnhofstraße). Kinder bis Schwertmaß (1,38 Meter) haben freien Eintritt, bis zum 18. Lenz sind 1,50 Euro zu berappen, Volljährige zahlen deren dreie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert