Arbeitsmarkt bleibt weiter stabil

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen im Kreis ist leicht zurückgegangen. Die Agentur für Arbeit Aachen-Düren meldet 10387 Männer und Frauen, die im November einen Arbeitsplatz suchten. Das sind 74 Menschen weniger als im Vormonat, aber 487 Menschen mehr im Vergleich zum November 2011.

2790 Menschen (minus 38 Personen zum Vormonat) werden von der Agentur für Arbeit betreut, 7597 Menschen (minus 36 Personen zum Vormonat) von den Mitarbeitern der Job-com des Kreises Düren.

Die Arbeitslosenquote liegt im Kreis Düren bei 7,7 Prozent (Vormonat 7,8 Prozent). Die Quote ist im Bereich der Geschäftsstelle Jülich mit 6,7 Prozent deutlich geringer als im Bereich der Geschäftsstelle Düren (8,1 Prozent).

„Der regionale Arbeitsmarkt erweist sich als jahreszeitlich stabil“, kommentierte Gabriele Hilger, Leiterin der Agentur für Arbeit Aachen-Düren, den aktuellen Arbeitsmarktreport. „Mit der bevorstehenden kalten Jahreszeit müssen wir jedoch mit den üblichen saisonalen Schwankungen rechnen.“

Von der Schlechtwetterperiode betroffene Unternehmen sollten das „Saison-Kurzarbeitergeld“ in Anspruch nehmen, um an qualifiziertem Personal festhalten zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert