Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Zu Fuß und per Rad zig Kilometer zurückgelegt

Von: pjt
Letzte Aktualisierung:
eifeljülichbu
Alle Gewählten und Ausgezeichneten auf einen Blick: Der Eifelverein tagte zu seiner Jahreshauptversammlung im AWO-Heim. Foto: Jagodzinska

Jülich. Zahlreich hatten sich die Mitglieder der Ortsgruppe Jülich des Eifelvereins im Haus der AWO versammelt, als der 1. Vorsitzende Bernd Flecke die Jahreshauptversammlung „im Jahr 1 nach 100” eröffnete. Besondere Willkommensgrüße galten neben dem Bezirksvorsitzenden Josef Hüttemann Ehrenmitglied Will Schuster sowie den 27 Neumitgliedern, die den Verein bis Ende 2009 auf 481 Mitglieder ansteigen ließen.

Dem krankheitsbedingt fehlenden Ehrenvorsitzenden Willi Pelzer wurden Grüße und Genesungswünsche übermittelt. Nachdem die Versammlung der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder in stiller Verbundenheit gedacht hatte, berichtete Geschäftsführerin Gisela Riedel über die Ereignisse des Jubiläumsjahres 2009, in dem der Eifelverein Jülich zwei hochrangige Auszeichnungen erfuhr: Mit Verleihung der Eichendorff-Plakette würdigte der Bundespräsident die Verdienste um Pflege und Förderung des Wanderns, des Heimatgedankens und des Umweltbewusstseins; mit Zuerkennung eines Ehrenpreises für Soziales Engagement zollte der Kreis Düren ihm Anerkennung.

Anlässlich des Festaktes zum 100-jährigen Bestehen am 22. März im PZ des Gymnasiums Zitadelle überreichte der Verein allen Vollmitgliedern als Dankes- und Erinnerungsgabe eine nahezu 100-seitige Festschrift. Der zweite Höhepunkt des Jahres war die Ausrichtung des Bezirkswandertages am 17. Mai am Schulzentrum, wozu zahlreiche Wanderfreunde des Bezirks Düren-Jülich sowie weiterer befreundeter Ortsgruppen begrüßt werden konnten.

Auf sechs verschiedenen Wanderungen wurden sie mit dem heimatstädtischen Wandergebiet und den Hauptsehenswürdigkeiten Jülichs vertraut gemacht.

Im Jubuläumsjahr gefordert

Neben den Herausforderungen des digitalen Zeitalters bei Wahrnehmung der üblichen Vereinspflichten habe, so bekannte Vorsitzender Bernd Flecke, das Jubiläumsjahr den Vorstand viel Kraft gekostet und ihm ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement abverlangt. Bezirksvorsitzender Josef Hüttemann betonte, dass die Ereignisse im Jubiläumsjahr den Vorstand in besonderer Weise gefordert hätten und durch deren überzeugende Bewältigung erst gelingen konnten. Er warb dafür, dass Mitglieder sich aktiv für die Belange des Eifelvereins einsetzten, sei es als Mitarbeiter im Vorstand oder als Wanderführer.

Wanderwart Werner Becker wertete das verflossene Wanderjahr als außergewöhnlich, ereignisreich und erfolgreich, besonders durch die Teilnahme von fast 400 Wanderern am Bezirkswandertag - trotz regnerischen Wetters. Die von Wanderführern der Jülicher Ortsgruppe des Eifelvereins ausgearbeitete und begleitete Lokalzeitwanderung des WDR über die Sophienhöhe sei ebenfalls positiv zu verbuchen.

Von 4671 Teilnehmern wurden bei 179 Veranstaltungen 2476 Kilometer erwandert, davon 348 km mit dem Fahrrad. Die Anreise zu Wanderungen erfolgte mit Pkw, mit Bus und Bahn. Bei den Sonntagswanderungen schließt das Berichtsjahr mit 44 Veranstaltungen bei 864 Teilnehmern ab, davon legten elf Teilnehmer 55 km mit dem Fahrrad zurück. Immer mehr ehemalige Aktivwanderer, aber auch viele alleinstehende Wanderfreunde schließen sich der Mittwochsnachmittagsgruppe an. Es nahmen 1619 Teilnehmer an 62 Veranstaltungen teil, bei denen vor allem die Geselligkeit gepflegt wird, Wanderlieder gesungen und Kurzgeschichten vorgetragen werden. An 51 Mittwochs-Tageswanderungen waren in der einen Gruppe 492 Teilnehmer 301 km unterwegs, die andere Gruppe erwanderte mit 806 Teilnehmern 388 km. Die Ortsgruppe Jülich war ebenfalls vertreten bei der Bezirksversammlung in Düren, bei der Frühjahrstagung in Langerwehe und beim Eifeltag in Eupen.

In der Familiengruppe trafen sich 124 Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern zu 10 Veranstaltungen, zu einer Radwanderung und zum Eislaufen, bei der Frühjahrstagung in Langerwehe, sowie zu einer Nachtwanderung mit Geschicklichkeitsübungen und kniffligen Fragen. Beim Bezirkswandertag in Jülich organisierten und betreuten sie eine Stadtrallye, die großen Zuspruch fand. Am Deutschen Wandertag in Willingen nahmen sie als einzige Jugendgruppe mit 19 Personen teil. Die adventliche Feier bereicherte die Gruppe durch musikalische Beiträge, Gedichtvorträge und ein Singspiel. Besonders erfreulich ist bei der großen Altersspanne der kameradschaftliche Umgang untereinander.

Die Versammlung votierte bei der Neuwahl des Vorstandes einstimmig und wählte Bernd Flecke zum 1. Vorsitzenden, Susanne Lehmann zur 2. Vorsitzenden und Jugendwartin Gisela Riedel zur Geschäftsführerin, Walter Bähr zum Schatzmeister, Werner Becker zum 1. Wanderwart, Wolfgang Lang zum 2. Wanderwart, Marlis Liesen zur Heimat- und Kulturwartin, Helga Dreßen zur Medienwartin , Willy Schuster zum 1. Beisitzer, Günter Lock zum 2. Beisitzer.

Komplettiert wird der Vorstand durch den Ehrenvorsitzenden Willi Pelzer. Nach turnusmäßigem Ausscheiden von Manfred Britz wurde Josef Dreßen als Kassenprüfer bestellt, der diese Aufgabe zusammen mit Margit Mückter wahrnimmt. Einmütig beschloss die Mitgliederversammlung, Aenne Kerz, die 16 Jahre lang erfolgreich als Schatzmeisterin über die Finanzen des Vereins wachte, und Wanderwart Werner Becker, der bereits seit 20 Jahren im Amt ist, wegen ihrer besonderen Verdienste um den Eifelverein zu Ehrenmitgliedern zu ernennen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert