Radarfallen Blitzen Freisteller

Wissenschaftsjournalist Rüdiger Vaas referiert im Science College

Letzte Aktualisierung:

Barmen. „Hat Gott den Urknall gezündet?“ Nichts weniger als genau diese Frage stand am Mittwochabend im Science College Overbach, SCO, im Fokus. Um es vorweg zu nehmen, auch der Vortrag des Abends konnte diese Frage nicht beantworten. „Ich sage Ihnen gleich, ich weiß es auch nicht!“, gab Rüdiger Vaas gleich eingangs unumwunden zu.

Auf Einladung der New Lunar Society war der Wissenschaftsredakteur und Philosoph angereist, das ebenso komplexe wie kontroverse Thema ein Wunsch von Society-Gründer Witold Franke. Ein paar einleitende Worte und einstimmende Bilder steuerte Franke bei, dann überließ er seinem Gast das Feld und zog sich schmunzelnd zurück. Entgegen der anfänglichen Befürchtung von Heinz Lingen, Schulleiter am Gymnasium Haus Overbach, war das Auditorium gut besetzt. Das frühsommerliche Wetter hielt nicht allzu viele Neugierige von einem Besuch ab.

Kosmische Erklärungen, eine sehr kurze Geschichte der Zeit, die wegweisende Frage des Abends nach Gott und dem Urknall und nebenbei noch die Frage, ob der Urknall denn nun mit der Schöpfung gleichzusetzen sei – mit diesen Inhalten wolle er sein Publikum verwirren, drohte Vaas seinen Zuhörern augenzwinkernd an.

Mit Hilfe berühmter Zeitgenossen wie Albert Einstein und seiner Relativitätstheorie und zahlreichen Zitaten aus der Feder Stephen Hawkings‘ nahm der Redner die Anwesenden mit auf eine faszinierende Reise durch Zeit und Raum. Begriffe wie Quantengravitation, Stringtheorie, Krümmung der Raumzeit fielen nur am Rande, auch Philosophisches wie die Frage nach der Objektivität der Wahrheit streifte der Vortrag von Rüdiger Vaas. Allzu viel Verwirrung machte sich auf den Gesichtern seiner Zuhörer dennoch nicht breit, eher stand dort gebanntes Interesse und manch verstehendes Lächeln zu lesen.

Die Wissenschaft zeichnet ein sehr genaues Bild vom Urknall, selbst die Ereignisse der ersten Sekunden im Leben unseres Universums sind bis ins Detail berechenbar, wie Rüdiger Vaas mit zahlreichen Illustrationen anschaulich darstellte. Doch ein geeignetes Modell für das Vorher – die heiß ersehnte Weltformel also – hat bisher kein noch so genialer Wissenschaftler finden können. Die Frage nach der Existenz Gottes und seiner Rolle beim Urknall, der Entstehung des Universums, wird folgerichtig noch eine Weile unbeantwortet bleiben.

Weitere Termine im Science College Overbach sind unter www.overbach.de/science-college zu finden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert