Jülich - Werbegemeinschaft Jülich steht vor Veränderungen

Werbegemeinschaft Jülich steht vor Veränderungen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
7036176.jpg
Der Vorstand der Werbegemeinschaft Jülich überreichte im Palmengarten des Technologiezentrums die Hauptpreise der Weihnachtsverlosung an die glücklichen Gewinner. Foto: Król

Jülich. „Es gibt viel Elektronik, etwas, was warm hält, und vieles, was Spaß macht“, stimmte Wolfgang Hommel seine Gäste auf die Weihnachtsverlosung der Werbegemeinschaft Jülich ein. Im Palmengarten des Technologiezen-trums begrüßte er die 50 Gewinner und ihre Partner zur Ziehung der Hauptpreise.

Preise im Wert von insgesamt 7600 Euro warteten auf ihr neuen Besitzer. Nicht unter Tannen, aber unter Palmen war ein reich gedeckter Geschenketisch angerichtet, vom iPod, über Espressomaschinen bis zu LED-Fernsehern reichte die lange Liste der Gewinne.

Bevor aber die Gewinner bekannt gegeben wurden, bat der 1. Vorsitzende die Gäste zum Büfett. Danach wurde es spannend, der Vorstand der Jülicher Werbegemeinschaft moderierte im Wechsel die Ziehung, und Geschäftsführerin Sandra Breuer fungierte als Glücksfee. Am Ende der Verlosung durften sich die Jülicherin Helga Stier und Thomas Renn aus Fronhoven über die Hauptgewinne freuen. Sie nahmen jeweils ein stattliches 46-Zoll LED-TV-Gerät mit nach Hause.

Wolfgang Hommel betonte im Laufe des Abends, dass die Werbegemeinschaft in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiere und in diesem Zeitraum im Rahmen der Weihnachtsverlosungen Preise im Gesamtwert von rund einer halben Million Euro ausgegeben wurden. Nach dem offiziellen Teil fand die „kleine“ Mitgliederversammlung statt, in der immer zu Anfang des Jahres der Etat verabschiedet wird. Die „große“ findet im November mit Rechenschaftsberichten und eventuellen Neuwahlen statt. Zehn Jahre übt Wolfgang Hommel das Amt des ersten Vorsitzenden aus. Er wies darauf hin, dass er im November nicht mehr zur Wahl stünde, ebenso wie Schriftführerin Ursula Heine, da die Vorstandsämter nach zehn Jahren spätestens ausgetauscht würden.

In jeder Hinsicht gut aufgestellt

Die Anwesenden sollten sich jetzt schon mal Gedanken machen, er habe aber keine Sorge und sei optimistisch, unter Mitgliedern und Vorstand geeignete Kandidaten zu finden. Er gebe den Staffelstab gerne weiter. Die Stimmung innerhalb der Werbegemeinschaft sei sehr gut, und der Verein ist gut aufgestellt, sowohl personell als auch finanziell. Ihren 50. Geburtstag wird die Werbegemeinschaft im November gebührend feiern.

Weitere Tagesordnungspunkte waren der Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr eventuell wieder mit Musik gestaltet werden soll. Verhandlungen mit der Gema laufen, die deutlich reduziertere Gebühr solle dann unter alle Geschäften aufgeteilt werden und sei dann tragbar.

Die Vorbereitungen zur Installierung des Internetportals „mein-juelich.de“ laufen. Mittlerweile liegen 38 Verträge vor. Am 20. Februar soll es ans Netz gehen. Die Werbegemeinschaft unterstützt das Projekt mit 11.000 Euro aus der Rücklage. Wolfgang Hommel stellte es als notwendige Investition vor und meinte: „Das ist in der jetzigen Lage wichtig für Jülich, um in den nächsten zwei Jahren entsprechende Werbepolitik betreiben zu können. Wir müssen alle Chancen nutzen, Jülich attraktiver zu machen.“

Verabschiedet wurde auch der Etat 2014 mit insgesamt 133.000 Euro, wovon 127.000 Euro in werbende Maßnahmen fließen wie Feste, Märkte und andere Aktionen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert