Ederen - Weihnachtlicher Markt auf dem Dorfplatz

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Weihnachtlicher Markt auf dem Dorfplatz

Von: spl
Letzte Aktualisierung:
Das freute alle Kinder. Der Ni
Das freute alle Kinder. Der Nikolaus hatte auch für die Kleinsten was dabei. Foto: Plahm

Ederen. In Städten sind Weihnachtsmärkte dieser Tage schon lange keine Seltenheit mehr. In Dörfern sieht das anders aus. Da ist der Weihnachtsmarkt in Ederen eine echte Besonderheit.

Trotz begrenzten Platzangebots auf dem Ederener Dorfplatz gab es fast alles, was auch ein großer Weihnachtsmarkt zu bieten hat. Von Handwerksarbeiten über frische Gestecke, Kränze, Liköre bis hin zum Glühweinstand war für jeden etwas Interessantes zu entdecken.

Mit ihren selbst gemachten Likören brachte Beatrice Mies weihnachtliche Aromen in die Genießergetränke. So gab es zum Beispiel Bratapfellikör mit Zimt, Anis und Nelken für relativ wenig Geld. Auch der Champagner-Sahne-Trüffel-Likör mit Weinbrand war eine echte Besonderheit. Denn wie Beatrice Mies erklärt, dürfe eines natürlich nicht fehlen. Und was? „Die geheime Zutat verrate ich nicht.” Neben den ausgefallenen Likören war aber ebenso der klassische Eierlikör Bestandteil des Sortiments.

Die Ederener Handarbeitsgruppe bereicherte den Weihnachtsmarkt ebenfalls mit einem Stand. Hier gab es zum Beispiel selbst gestrickte Topflappen und Hausschuhe. Die ganze Arbeit hat sich die Gruppe allerdings nicht zu eigenem Nutzen gemacht. Der gesamte Erlös wird der Kinderkrebshilfe in Aachen sowie der Renovierung der Kapelle in Ederen gespendet, wie Therese Reuters berichtete.

Natürlich durfte auf dem Markt auch ein Weihnachtsbaum mit Krippe nicht fehlen. Die Kindergartenkinder von Ederen hatten mit großer Mühe den Baumschmuck gebastelt und den Baum dann auch eigenhändig geschmückt.

Gleiches galt für die Krippe. Bereits im letzten Jahr hatten die Kinder aus Pappmaché Figuren angefertigt, die sie am Samstag in der Krippe aufstellten.

Auch ein Nikolaus stattete den Kindern auf dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab und beschenkte die Kleinen mit Schokolade. Begeistert stürmten Junge und Mädchen auf den freundlichen Mann mit dem Rauschebart zu und zeigten ihm auch die aufwendig gebastelten Krippenfiguren.

Das vorweihnachtliche Ereignis wurde in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal von den Vereinigten Vereinen Ederen mit Unterstützung der Ederener Runde organisiert. Ideengeber für das Projekt war bereits im vergangenen Jahr Harald Esser. Mit vereinten Kräften gelang es mit großem Erfolg, den Weihnachtsmarkt erneut auf die Beine zu stellen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert