Was man mit vier Blasinstrumenten alles machen kann

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
juliacumbrassers-bu
Beeindruckend war das Konzert, das die Juliacum Brassers in der Christuskirche in Jülich gaben. Foto: Krol

Jülich. Sie sind studierte Musiker, in Jülich bekannt und machten bereits bei verschiedenen Auftritten von sich reden. Nun organisierten sie selbst ein Konzert. „Wir wollen einfach einmal zeigen, was man mit Blechblasinstrumenten alles kann,” erklärte Martin Schädlich.

Vor drei Jahren gründete er mit Klaus Luft, Johannes Meures und Andreas Trinkaus das Quartett „Juliacum Brassers”.

Die Christuskirche schien ihnen nun der geeignete Ort. Die zahlreichen Musikfreunde, die gekommen waren, überraschte das Quartett, dass in Vertretung von Andreas Trinkaus den Musiker Maciej Bartkowski mitgebracht hatte, mit einem vielseitigen Programm.

Vom Barock bis in die Neuzeit spannte sich der musikalische Bogen. Den Auftakt bildete Händels Wassermusik. Johann Sebastian Bachs Deposuits potentes aus Magnificat BWV 243 durfte nicht fehlen. Nach Thomas Morley Canzionette wandte sich das Bläserquartett der Neuzeit zu. In die Pause schickten sie ihr Publikum mit einer sehr beeindruckenden Variation „Mack the Knife” (Brecht/Weill).

„Fanfare vor dem Paukenschlag” stammt etwa von Klaus Luft. Addison, Mancini, Niehaus, Koetsier und Pollack waren weitere Komponisten der Neuzeit. Zum Teil hatten Luft und Meures die für dieses Konzert ausgewählten Stücke für Blasinstrumente umarrangiert.

Insgesamt war es ein rundherum stimmiges und beeindruckendes Konzert, das fernab von gängiger Bläsermusik völlig neue Einblicke gab. Die Zuschauer dankten es dem Quartett mit lange anhaltendem Applaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert