Jülich - Volkshochschulen: Großes Lob von höchster Stelle

Volkshochschulen: Großes Lob von höchster Stelle

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Es ist das Privileg des Oberhauptes der Bundesrepublik, zu grundsätzlichen Fragen des Gemeinwesens Position zu beziehen. Bundespräsident Christian Wulff hat dies auf dem 13. Deutschen Volkshochschultag getan, den er im Frühsommer in Berlin eröffnete. Christian Wulff brach eine Lanze für die Volkshochschulen, ihre Arbeit und die Bedeutung.

Wer an Weiterbildung denke, müsse in die Volkshochschulen schauen, „um zu sehen, wie es geht”. Volkshochschulen haben sich nach Ansicht des Bundespräsidenten „hoch verdient gemacht um das Gemeinwesen”, weil sich hier jeder weiterbilden könne, unabhängig von der jeweiligen Bildungsbiografie oder der sozialen Herkunft. „Volkshochschulen sind ein Ort der Integration”, führte das Staatsoberhaupt aus. Sie seien ein Ort, an dem Generationen und unterschiedliche Kulturen zusammenkommen und dabei stets „auf der Höhe der Zeit” und „besonders nah an den Bildungswünschen der Menschen”.

Genau dies trifft auch für die VHS Jülich zu, die in diesen Tagen ihr neues Programm herausbringt. Ab September liegt es an den bekannten Stellen aus, in der Kernstadt und in fast allen Stadtteilen, in den beiden Rathäusern, der Stadtbücherei, in Buchhandlungen, Sparkassen und Banken. Für Auswärtige wird es auf Wunsch auch zugesandt. Im Internet präsentiert sich die VHS und stellt dort nicht nur das aktuelle Programm vor, sondern informiert auch ausführlich rund um Angebot und aktuelle Ereignisse.

Weit über 200 Angebote aus den Bereichen Sprachen, berufsbegleitende Weiterbildung, Mensch und Gesellschaft, Gesundheit und Sport sowie Kreativität und Schulabschlüsse warten auf die „Bildungshungrigen”.

Die Anmeldung zu den einzelnen Kursen ist ab sofort im Alten Rathaus möglich. Das geht per E-Mail an vhs@juelich.de oder telefonisch unter 02461/632-31 oder -19 oder -20 oder über die Homepage. Für alle Kurse gilt dabei: es gibt keinen Anmeldeschluss. Anmeldungen werden so lange angenommen, wie Plätze frei sind.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert