Unwetter trifft den Dürener Nordkreis hart

Von: jan/ma.ho
Letzte Aktualisierung:
20140610_00002d295249b993_jue_sturm_horrig.jpg
Einer der schwersten Schäden in Jülich: In der Artilleriestraße war ein ein dicker Baum auf ein Haus gekippt. Foto: Horrig

Jülicher Land. Das schwere Unwetter am Montagabend hat den Dürener Nordkreis deutlich härter getroffen als den Süden. Sowohl Feuerwehr als auch Polizei bestätigten, dass der Einsatzschwerpunkt im Jülicher Land gelegen hat. 800 Feuerleute waren im Kreis im Einsatz, die Polizei hatte 75 Einsätze.

„Wir haben aber offenbar sehr viel Glück gehabt“, sagte Polizei-Sprecher Willi Jörres am Dienstagmittag. „Verletzt hat sich nämlich niemand.“

Und das, obwohl das Wetter den Nordkreis so heftig mitgespielt hat wie schon lange nicht mehr. „Dass so viel in einer einzigen Nacht passiert ist, das haben die wenigsten von uns bisher so erlebt“, sagte Marco Groß, der am Dienstag Dienstgruppenleiter in der Kreis-Feuerwehr-Leitstelle in Stockheim war. Wie viel heftiger das Unwetter im Norden des Kreises im Vergleich zum Süden war, zeigen die Einsatzzahlen der Feuerwehr. Alleine in Jülich rückte die Feuerwehr bis Mitternacht 90 Mal aus. Im fast dreimal so großen Düren waren es im selben Zeitraum 24 Einsätze.

Die Gesamtbilanz am Dienstagmorgen: Allein in Jülich zählte die Feuerwehr  rund 116 Unwettereinsätze. In Aldenhoven lag noch ein Baum auf dem Dach der evangelischen Kirche. Die dortige Feuerwehr verzeichnete 117 Einsätze. In Titz gab es mehr als 40 Einsätze, unter anderem zur Düppelmühle, wo zwei Flügel Schaden nahmen. 28 Mal gab es Alarm in Linnich, in Inden waren es 15 Einsätze. Unter anderem hat ein umgestürzter Baum die Wehebachbrücke so stark beschädigt, dass diese für Reparaturarbeiten gesperrt werden musste.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert