Ederen - TTC Ederen schielt nach Tripple-Aufstieg

TTC Ederen schielt nach Tripple-Aufstieg

Letzte Aktualisierung:

Ederen. Die Tischtennisvereine aus Ederen und Merzenhausen freute sich in den vergangenen Wochen bereits über mehrere Aufstiege.

Der Merzenhausen schaffte den direkten Aufstieg in die Kreisliga dabei mit 44:0 Punkten. Sorgen um einen Verbleib in der höheren Spielklasse braucht sich die Mannschaft dabei nicht zu machen, eher nach einem Platz im oberen Tabellendrittel sollte geschaut werden.

Alleine dafür sorgen die Spitzenspieler im oberen Paarkreuz Ralf Wachelder (38:2) und Stefan Czoidrowski (36:3), die bereits beide in deutlich höheren Klassen gespielt haben. Auch Mannschaftsführer Jochen Dietz (28:3) ist ein erfahrener Spieler mit Bezirkserfahrung. Einen ersten Tauglichkeitstest gibt es bereits am 26. April gegen die 1. Mannschaft des TTC Ederen. Dort findet dann ein Freundschaftsspiel der beiden Vereine statt.

Und danach können für beide Mannschaften die Feierlichkeiten beginnen, denn auch der TTC Ederen I schaffte am vergangenen Wochenende den Aufstieg von der Kreisliga in die Bezirksklasse. Mit 39:5 Punkten distanzierte er den Favoriten aus Unterbruch um einen Punkt und verteidigte die Kreisligameisterschaft. Noch im letzten Jahr hatte man auf den Aufstieg verzichten müssen, doch nun ruft der Bezirk. Mannschaftsführer und Nr. 1 des TTC Ederen, Alexander Lapp, sagt allerdings voraus: „Das wird knallhart, bei dieser Konkurrenz. Wir werden vom ersten Spiel an gegen den Abstieg kämpfen müssen.“

Besonders die Heimstärke des TTC ist imposant. In der Bürgerhalle wurden alle elf Spiele gewonnen. Zudem stellt Ederen mit Thomas Jansen (22:3; Mitte) und Franz-Josef Syben (19:1; unten), die erfolgreichsten Spieler der jeweiligen Paarkreuze in der Liga. Auch Neuzugang und gleichzeitig Youngster Michael Lamersdorf (19:12; mitte), wusste in seiner ersten Saison beim TTC zu überzeugen.

Lapp spielte mit 30:11 im oberen Paarkreuz die drittbeste Bilanz der Kreisliga; Steffen Esser schaffte im gleichen Paarkreuz eine ausgeglichene Bilanz. Heinz Neuß überzeugte nach mäßigem Start ebenfalls mit 18:9 im unteren Paarkreuz. Ausschlaggebend für den Erfolg, könnte auch die gute Doppelbilanz gewesen sein. Mit 47:21 ist es die beste der Liga. Das Duo Lapp/Jansen blieb dabei in 20 Spielen ungeschlagen.

Auch die 2. Mannschaft hat noch Aufstiegschancen zur 1. Kreisklasse. Mit dem 2. Platz in der Tabelle qualifizierte sich das Sextett zum Relegationsspiel am kommenden Samstag. Auf neutralem Boden geht es gegen DJK Birgden II um den „vermutlich“ letzten Aufstiegsplatz. Da bereits die 3. Mannschaft des TTC Ederen mit 36:0 Punkten in die 2. Kreisklasse aufgestiegen ist, wäre das „Aufstiegs-Tripple“ ein historisches Ereignis in der Vereinsgeschichte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert