Traditionelles Adventskonzert: Festlicher Gesang mit einer Priese Humor

Von: jago
Letzte Aktualisierung:
9142102.jpg
Vorweihnachtliches Konzert in der Rödinger Pfarrkirche St. Kornelius: Zur Besinnung auf das Fest bot die Chorgemeinschaft Güsten-Rödingen ein abwechslungsreiches musikalisches Programm. Foto: Jagodzinska

Rödingen. Zu einer besinnlichen Stunde mit Liedern zum Advent hatte der Männergesangverein Rödingen-Höllen (MGV) am vierten Adventssonntag in die Rödinger Pfarrkirche St. Kornelius eingeladen. Da diese Veranstaltung bereits zu einer lieb gewordenen Tradition geworden ist, waren viele Musikfreunde der Einladung gefolgt, die sich auf das bewährte Programm freuten.

Mitwirkende waren die Chorgemeinschaft Güsten-Rödingen unter der Leitung von Dominik Lorenz, der zusätzlich einige eindrucksvolle Soli auf der Orgel zum Besten gab, Sopranistin Katharina Dohmen und Tenor Klaus Sampers.

Bei der Begrüßung dankte der Vorsitzende des Männergesangvereins, Hermann Weckwerth, den vielen treuen Stammgästen und erwähnte besonders die zahlreich erschienenen Vertreter der Ortsvereine. Neben bekannt beliebten Weihnachtsliedern wie „Tochter Zion“ oder „In dulci jubilo“ standen einige kurze Textvorträge auf dem Programm. Gisela Weckwerth trug die Geschichten „Weihnachtszeit“ oder „Die Apfelsine“ vor, in denen der wahre Sinn der Advents- und Weihnachtsfeierlichkeiten offenbar wird. Auch der Wandel der Zeiten kam darin auf humorvolle Weise zum Ausdruck, so als der Opa seinem Enkel aus seiner Kindheit erzählte: „Der Enkel glaubt es kaum, echte Kerzen am Weihnachtsbaum.“

Bei den Interpretationen von Dominik Lorenz auf der Orgel konnte man beobachten, dass viele Zuhörer den besinnlichen Klängen wie gebannt lauschten. Viel Beifall erhielt Tenor Klaus Sampers für seinen Beitrag „Caro mio ben“. Ohne die Leistung der anderen Vortragenden zu mindern, dürfen die wunderbaren Interpretationen von Sopranistin Katharina Dohmen als Höhepunkt des Konzerts bezeichnet werden. Ganz vorzüglich ihr „Panis angelicus“ von César Franck. Wie immer bei den Adventskonzerten der Chorgemeinschaft Güsten-Rödingen sangen zum Abschluss alle gemeinsam „Macht hoch die Tür“, bevor man sich noch zum gemütlichen Beisammensein im Leo-Lange-Haus traf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert