Lamersdorf - Torstens Weg in ein leichteres Leben

CHIO-Header

Torstens Weg in ein leichteres Leben

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
6613121.jpg
Beim Ziehen eines drei Tonnen schweren Flugzeuges im Januar spürt Torsten erst, was an Kraft und Willen in ihm steckt. Foto: RTL II

Lamersdorf. Torsten aus Lamersdorf ist das, was landläufig ein Pfundskerl genannt wird. Zu viele Pfunde sind auch das Problem des 24-Jährigen, der im vergangenen Jahr bei einer Körpergröße von 185 Zentimetern 220 Kilo auf die Waage brachte. Nachdem diverse Diäten und Kuren gescheitert waren, wollte der junge Mann sogar operativ seinen Magen verkleinern lassen.

Dazu ist es nicht gekommen, denn Torsten hat an der neuen Doku-Reihe von RTL II „Extrem schwer – Mein Weg ins neue Leben“ teilgenommen. Darin unterstützt Coach Felix Klemme sieben stark übergewichtige Menschen ein Jahr lang dabei, ihr Leben und Gewicht zu erleichtern.

„Ich habe es mir ähnlich vorgestellt“, war der Lamersdorfer wenig überrascht, dass sein Coach Sport und eine gesunde Ernährung verordnete. „Die Umstellung war am Anfang sehr hart“, bekennt der junge Mann, dem es aber gelungen ist, „sein Ding durchzuziehen“.

Ziel der professionellen Begleitung war nämlich weniger die schnelle Gewichtsreduktion, sondern alte Gewohnheiten abzulegen und ein lebenswertes Leben zu beginnen. So drückt den 24-Jährigen nicht allein sein Gewicht, weitere Baustellen sind das Verhältnis zu den Eltern, wo er noch wohnt, sowie die fehlende Ausbildung.

Angesichts verschiedener Abnehm-Shows anderer Privatsender war sein Umfeld zunächst skeptisch, was die Erfolgsaussichten des einjährigen Projektes angeht. Torsten war das Jahr in jedem Fall lieber als die OP. Seinen erfahrenen Coach Felix Klemme, ein Diplom Sportwissenschaftler, beschreibt er als „durchtrainiert und sehr empathisch. Der stempelt einen nicht ab“. Nachdem beide ein Jahr lang fast täglich engen Kontakt pflegten, habe sich daraus sogar eine Freundschaft entwickelt, trotz aller Konflikte, die es natürlich auch gegeben habe. Über das genaue Ergebnis seines Weges in ein neues Leben mag der junge Mann vor Ausstrahlung der Sendung am Mittwochabend um 20.15 Uhr zwar nicht reden, doch soviel verrät er schon: „Inzwischen kann ich mich wieder nach draußen trauen und Lebensfreude entwickeln.“

Auch beruflich könnte sich eine Perspektive ergeben haben, denn Torsten möchte seine Erfahrungen, die er in dem Jahr gesammelt hat, gerne an andere in vergleichbarer Situation weitergeben. „Das könnt ihr auch“, will er ihnen vermitteln.

Zufrieden ist er überdies mit der Nachbetreuung durch die Produktionsfirma sowie seinem Coach, zu dem er weiterhin Kontakt hält. Nur den Punkt, sich vom Elternhaus abzunabeln und endlich auszuziehen, hat der junge Mann nach eigenen Worten verpasst. Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Das neue Leben hat ja gerade erst begonnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert