TonArt in der Kapelle: Adventslieder für Patienten

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
6796337.jpg
„Gute Besserung“ nach Noten: Der Chor Ton Art des Vocalwerkstatt der Stadt Jülich trat in der Jülicher Krankenhauskapelle auf. Foto: Jagodzinska

Jülich. Ein fröhliches und zugleich äußerst kreatives Adventssingen in der Kapelle des Jülicher St. Elisabeth-Krankenhauses begeisterte gleichermaßen Patienten, Besucher und Personal. Einige Patienten konnten live in der Kapelle dabei sein, andere hatten sich in Gruppen in den Krankenzimmern zusammengetan, um über das hausinterne Fernsehen zuzuhören, -zuschauen und mitzusingen, wie der kaufmännische Direktor Dirk Offermann lächelnd erzählte.

„Eine Freude machen“ wollte der Chor „TonArt“ der Vocalwerkstatt Jülich denen, die in der besinnlichen Adventszeit nicht „in der Familie sitzen und schöne Lieder singen“ können. Organisatorinnen waren Angela Schraven-Waldeck aus der Vocalwerkstatt und Monika Claßen, Arbeitszeitmanagerin im St. Elisabeth-Krankenhaus. Mit dem wohlklingenden Lobgesang Mariens nach Taizé „Magnificat anima mea Dominum“ (Meine Seele preist den Herrn) startete der Chor.

Sogleich lud Dirigent Martin te Laak die Menschen in der Kapelle und in ihren Zimmern zum Mitsingen ein und dazu, „das ganze Krankenhaus in ein Klanggebäude zu verwandeln“. Gemeinsam angestimmt wurden etwa der alte adventliche Hymnus „Macht hoch die Tür“ oder „Tochter Zion“, dann stieg der musikalische Anspruch: In englischer Sprache begleitete des Ensemble den vom Publikum teils mitgesummten, teils in deutscher Sprache mitgesungenen Hymnus „Adeste fideles“ (Nun freut euch).

Ein noch beeindruckenderes Gesamtwerk entstand bei te Laaks Arrangement von „Stille Nacht“, eingebettet in einen Folksong, den Mezzosopranistin Verena Herb interpretierte. Die Begleitstimme mit einem fröhlichen Halleluja übernahm der Chor beim anschließenden „O du fröhliche“.

Nur wenige Stücke sang des Ensemble alleine, darunter das „kleine“ Ave Maria aus der Feder des Spaniers Javier Busto.

Als Zugabe erklang wieder unisono das spanische Weihnachtslied im Latin-Rhythmus „Feliz Navidad“. Mit dem kurzweiligen und auch zeitlich wesentlich kürzeren Beitrag als bei Adventskonzerten üblich, bereitete „TonArt“ eine wirkliche Freude.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert