bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Tolle Truppe macht gute Arbeit

Letzte Aktualisierung:
bsgfzj07-bu
Friedhelm Augustin (l.) und Albert Gesekus (r.) rahmen das frisch ernannte Ehrenmitglied der BSG, Anita Eckert, gerne ein. Foto: Król

Jülich. „Ich habe eine tolle Truppe hinter mir. Wenn sie in dieser Konstellation weiter arbeiten kann, ist es mir um die BSG nicht bange”, lobte Albert Gesekus, Vorsitzender der Betriebssportgemeinschaft Forschungszentrum Jülich (BSG) seine Vorstandskollegen bei der Jahreshauptversammlung.

Die Mitglieder schienen dies genau so zu sehen, denn ohne große Diskussionen und einstimmig wurden die anstehenden Entscheidungen gefällt. Die BSG hat zur Zeit rund 2200 Mitglieder, davon immerhin 400 Jugendliche. „Dies,”, so fand Gesekus, „ist auch ein Zeichen dafür, dass wir gute Arbeit leisten”.

Dabei hatten seine Mitarbeiter teilweise mit scharfem Gegenwind zu kämpfen. Zwei Sporthallen konnten von der BSG nicht mehr belegt und elf Übungsleiter mussten durch neue ersetzt werden. Diese Probleme wurden gelöst, und so freut man sich auf die 13. Atomiade, die vom 12. bis 15. Juni in Berlin stattfindet, zu der die BSG immerhin 65 Sportler und Sportlerinnen entsenden kann.

Als weiteres Highlight steht in diesem Jahr der 25. Weihnachtslauf am 6. Dezember in Jülich auf dem Plan. Zu diesem Jubiläum versprach der Vorsitzende die eine oder andere Überraschung.

Einstimmig beschloss die Versammlung eine Satzungsänderung. Um entscheidungsfähig zu sein, wird der Vorstand im Sinne des Paragraphen 26 der BGB fortan durch den Vorsitzendem, seinem Stellvertreter sowie Geschäftsführer und Schatzmeister vertreten sein. Bisher war dies nur durch die beiden Vorsitzenden möglich.

Einen ausgeglichenen Haushalt konnte Schatzmeister Alfred Gorontzi vermelden. Bei den Wahlen wurde der gesamte Vorstand im Amt bestätigt. Die Obleute hatten zuvor Manfred Plum zum Sportwart und Friedhelm Augustin zu seinem Stellvertreter gewählt. Die Jugendversammlung hatte Silke Jaster zur Jugendwartin und Petra Klippel-Spalthoff zur Stellvertreterin gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert