Radarfallen Blitzen Freisteller

Titz spekuliert geschickt mit Kassenkrediten

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Titz. Die Gemeinde Titz ist sehr gut aufgestellt, was insbesondere ihre Finanzlage anbelangt. In einer Deutschland weiten kostenlosen kommunalen Verschuldungsdiagnose, an der sich die Landgemeinde als eine von insgesamt 552 Kommunen beteiligte, belegt sie in der entsprechenden Vergleichsklasse einen hervorragenden oberen Mittelfeldplatz.

Dies bescheinigte der Titzer Verwaltung die Sparkasse Düren, vertreten durch Gerd Schwartz und Dieter Emunds. Die hatten 13 Kommunen als deren Hausbank in der Verschuldungsdiagnose durchleuchtet. In Deutschland sind 107 Kommunen ähnlich verschuldet wie die Landgemeinde. Exakt beträgt der Schuldenstand 10,6 Millionen Euro, die mit einem Durchschnittszins von 2,69 Prozent belastet sind.

Eine Tilgung findet, wie übrigens in allen anderen überprüften Kommunen nicht statt, da es keine freien Finanzspitzen gibt. Gerade der von den Titzer Finanzfachleuten gewählte kurzfristige, variable Zinssatz - er liegt in der Vergleichsklasse bei durchschnittlich 3,89 Prozent - führt dazu, dass jährlich 127.000 Euro schon durch diese Differenz eingespart werden können. Das macht auf das Gesamtvolumen der laufenden Kassenkredite bezogen pro Jahr rund 287.500 Euro aus, so die beiden Banker.

Dass die strategischen Entscheidungen, zugunsten von variablen Zinsen mittels Kassenkrediten statt auf Jahre zinsgesicherte Verträge abzuschließen, richtig war, dies belegen die Einsparungen. Natürlich, so räumten die Banker ein, sei mit dieser Finanzierung ein höheres Risiko verbunden. Doch angesichts der Marktentwicklung, die auch noch in Zukunft ein sehr niedriges Zinsniveau verspricht, sei diese Liquiditätsbeschaffung überschaubar. „Ihr hoher Anteil an variablen Zinssätzen hat eindeutig dazu geführt, dass sie ordentlich Geld eingespart haben.”

So sei denn auch die Pro-Kopf-Verschuldung zwischen 2005 und 2012 konstant geblieben. Damals wie heute liegt die bei 1170 Euro. Seit 2005 hat die Gemeinde Titz keine fundierten Kredite mehr aufgenommen. Die Finanzierung für notwendige Investitionen wurde ausschließlich über kurzfristige Kassenkredite gesteuert. „Sie haben eine Verschuldung, die überschaubar ist”, so die beiden Banker der Sparkasse Düren abschließend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert