Radarfallen Blitzen Freisteller

Tischtennis-Pokal-Vorrunde wieder in Jülicher Nordhalle

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
14821584.jpg
TTC-Manager Arnold Beginn. Foto: Wolters

Jülich. Einmal mehr wird einer der Vorrunden zum Deutschen Tischtennis-Pokal am Sonntag, 27. August, in der Jülicher Nordhalle an der Berliner Straße ausgetragen: Vier Teams treten dort an, um dich im Modus „Jeder gegen Jeden“ den Gruppensieg zu sichern, der zur Teilnahme an der ersten Hauptrunde berechtigt.

Darin hat der Sieger auf jeden Fall Heimrecht gegen ein Team der Tischtennis-Bundesliga. Wie Manager Arnold Beginn vom gastgebenden TTC Indeland weiter berichtet, sind den Herzogstädtern bei der Auslosung am Wochenende die beiden Drittligisten TSV Schwarzenbek und SV Union Velbert zugelost worden.

Einziger Zweitligist, der ebenfalls seinen Hut in den Ring wirft, ist der BV Borussia Dortmund, den Beginn gleich zum Favoriten auf das Weiterkommen in dieser Vorrundengruppe apostrophiert hat. Gespielt wird im Pokal mit Dreier-Teams, wobei der TTC unmittelbar vor dem Saisonstart gerne alle Spieler einsetzen möchte.

So müssen die Indeländer eine Woche später bei Zweitliga-Aufsteiger TTC Bad Hamm antreten. Das ist übrigens die gleiche Paarungen wie vor 40 Jahren beim ersten Spiel in der Tischtennis-Bundesliga. In seinem ersten Heimspiel empfängt der TTC am 15. September um 14 Uhr den 1. FC Köln zum Westschlager.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert