Linnich - Stadtfest: Viel zu schauen und zu erleben

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Stadtfest: Viel zu schauen und zu erleben

Letzte Aktualisierung:
7537523.jpg
Das Stadtfest lockte wieder zahlreiche Besucher nach Linnich. Die Rurstraße mit ihren Informations-und Verkaufsständen lud zum Bummel ein. Foto: Kròl

Linnich. Ein Wochenende im April gehört der Linnicher Werbegemeinschaft sowie den Autohändlern. Das Linnicher Stadtfest mit der mittlerweile dazu gehörigen Autoschau sind fest im Veranstaltungskalender der Region etabliert. Alljährlich strömen an diesem Wochenende die Besucher in die kleine Stadt.

Von der Rurbrücke über den Kreisel erstreckte sich der bunte Markt, auf dem über 100 Händler ihre Ware anboten. Alles was das Herz begehrt, war hier erhältlich vom Fanartikel über Blumen, Schmuck, Haushaltswaren, Spielzeug und vielem mehr. Auch ein kleiner Trödelmarkt durfte nicht fehlen.

Die Linnicher Geschäftsleute sind auch stets präsent, öffneten am Sonntagnachmittag ihre Geschäfte und hielten attraktive Stadtfestangebote für ihre die Kunden bereit. Wenn dann auch noch wie in diesem Jahr das Wetter mitspielt, gibt es ausschließlich zufriedene Miene beim Vorstand der Werbegemeinschaft, allen voran der 1. Vorsitzende Rudi Venrath, sowie den Geschäftsleuten.

Doch das Linnicher Stadtfest ist mehr als nur eine große Verkaufsschau. Es ist gleichzeitig Treffpunkt für alle. Durch das bunte Unterhaltungsprogramm auf der Bühne ein kulturelles Großereignis. Sehen und gesehen werden, heißt die Devise. Dicht gedrängt verfolgten die Besucher das Geschehen auf der Bühne auf dem Postparklatz. Die Vereine des Stadtgebiets standen hier im Mittelpunkt.

Ihnen wurde dort die Möglichkeit geboten, sich und ihre Arbeit zu präsentieren. So bestimmten vor allem die Tanzgruppen des Linnicher Stadtgebiets das Rahmenprogramm, und am Sonntagmorgen spielte die Kapelle „Enzian“ zum musikalischen Frühschoppen auf.

Gemeinsam singen

Die Vereinsmeile wurde auch wieder von den Linnicher Institutionen und Vereinen genutzt. Vom Pol.-TuS über die Schützengesellschaften bis hin zu den Parteien nutzten sie die Gelegenheit, sich dort vorzustellen. Gut kam auch das Offene Singen mit dem Linnicher Männergesangsverein und dem St. Martinus Kirchenchor an. Sie animierten die Umstehenden zum Mitsingen.

Am Kreisel waren die jüngsten Besucher des Stadtfestes gefordert, denn dort lud Rurdorf Special wieder zu den beliebten Bobbycar-Rennen ein. Hüpfburg, Karussells und bunte Luftballons lockten darüber hinaus die Kleinen. Die Größeren und die Erwachsenen durften sich außerdem im Schach versuchen. Ponyreiten war bei der Feuerwehr Linnich angesagt, die außerdem ihre Fahrzeuge und Gerätschaften beim Tag der offenen Tür präsentierte. Für Essen und Trinken und damit für das leibliche Wohl war in der ganzen Stadt bestens gesorgt.

Neuheiten

Besuchermagnet für alle Autofans ist stets die Auto-und Caravanschau, bei der es die Neuheiten auf dem Automarkt zu bestaunen gab. 14 Autohändler, ein Caravanhändler sowie Reifenhändler und Quad-Vermieter zeigten, was sie zu bieten hatten. Flagge zeigte auf der Autoschau auch der Bürgerbus-Verein, der bei dieser Gelegenheit um neue Fahrer warb.

17 Ehrenamtler stehen dem Verein derzeit zur Verfügung. Zu wenig, findet der Vorsitzende Reinhold Weiß, der daher die Werbetrommel für das ehrenamtliche Engagement im Vereins rührte. Auf seine Sache aufmerksam machte auch der DRK-Ortsverein Linnich und wie in den vergangenen Jahren auch, waren die Treckerfreunde Körrenzig mit ihren „Alten Schätzchen“ mit von der Partie. Kr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert