Jülich - Stadtfest unter dem Motto „Das italienische Jülich”

Stadtfest unter dem Motto „Das italienische Jülich”

Von: Simone Dolfus
Letzte Aktualisierung:
stadtfestbu
Ein riesiges Banner weist ab sofort an der Kölnstraße auf das 26. Stadtfest hin, das unter dem Motto „Das italienische Jülich” steht. Foto: Dolfus

Jülich. Viva Italia - so heißt es beim 26. Stadtfest in Jülich. Die Herzogstadt präsentiert sich anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Stadtfeste in Jülich” vom 22. bis 24. Mai ganz in grün-weiß-rot.

Der Festausschuss Jülicher Stadtfeste und die Werbegemeinschaft als Veranstalter betonen jedoch, dass es dabei nicht um einen Länderkult, sondern um „das italienische Jülich” geht. Wolfgang Hommel, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, und Hans Koßler vom Festausschuss erklärten, dass sich das Jülicher Stadtfest in diesem und in den kommenden Jahren seinen historischen Wurzeln widmet und sich so von anderen Veranstaltungen abheben will.

Im Zeichen der Renaissance

„Es gibt zu diesem Thema viel mehr Ideen als wir in diesem Jahr umsetzen können”, so Hommel. Diesmal liegt der Fokus auf der Renaissancezeit mit Pasqualinis Architektur. Entsprechend wurden erstmals der Förderverein Festung Zitadelle, der Geschichtsverein Jülich sowie Dirk Mommertz als Organisator historischer Feste in die Gestaltung eingebunden. Mommertz engagierte einige „Walk acts”, die sich zur Unterhaltung der Besucher in der Innenstadt bewegen.

So sorgt am Samstag ein „italienischer Koch” mit Jonglage, Slapstick und Publikumsanimation für Unterhaltung. Eine Zauberkünstlerin lässt am Sonntag mit allerlei Tricks und Schabernack die Zuschauerherzen höher schlagen. Eventhöhepunkt dürfte die venezianische Parade am Sonntag von 12 bis 18 Uhr in der Kölnstraße sein. Sie wartet mit Stelzenläufern und einer venezianischen Gondel auf.

„Dann verwandeln wir die Kölnstraße in den Canale Grande”, lachte Hans Koßler. Offiziell eröffnen werden Bürgermeister Heinrich Stommel und Wolfgang Hommel das Fest um 11.30 Uhr am Freitag, 22. Mai, da zunächst um 10.30 Uhr im Rathaus eine Feierstunde stattfindet. Sämtliche Stände öffnen um 15 Uhr.

In Kooperation mit dem Förderverein Festung Zitadelle und dem Geschichtsverein wird am Samstag und Sonntag im Alten Rathaus eine Pasqualini-Ausstellung gezeigt. Außerdem ist der Förderverein mit einem Informations- und Bücherstand am Marktplatz vertreten. Der Verein bietet am auch Führungen für kleine Gruppen an. „Keine andere Stadt in Deutschland kann sich italienisch nennen”, schwärmte Conrad Doose, Vorsitzender des Fördervereins über die einmalige Architektur und Geschichte der Stadt.

Passend zum Fest will der Verein versuchen, seine seit langem vergriffene DVD „Das italienische Jülich” neu aufzulegen. Zudem habe man ein „Bonbon ausgegraben”: Eine Jülicher Firma präsentiert im Rahmen der Pasqualini-Ausstellung Goldledertapeten aus dem 16. Jahrhundert.

Der Geschichtsverein gibt zum Stadtfest das Farbprospekt zum demnächst erscheinenden Buch „Das italienische Jülich” heraus. Am Samstag und Sonntag verwandelt sich der Schlossplatz in die „Piazza Automobile”. Die große Autoschau orientiert sich am Stadtfestmotto. 11 Jülicher Autohäuser präsentieren in Sternformation geparkt ihre neuesten Modelle. Es gibt Pizza-Brötchen, einen Eisstand, italienische Musik und am Samstag Kinderanimation.

Wichtig für die Kaufmannschaft ist natürlich der verkaufsoffene Sonntag. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Läden. Daneben lockt die Marktbühne ab Freitagabend mit vielfältigem Programm. Die Oldieband Stingray macht am Freitag um 18 Uhr den Anfang. Die „School of Music” musiziert am Samstag von 11 bis 12 Uhr, die Merzbachtaler ab 12 Uhr. Um 17 Uhr tritt die Stammhausband „The Authentics” auf. Höhepunkt des Tages ist die Show der Blue Diamonds ab 18 Uhr.

Ab 11 Uhr am Sonntag gibt es ein buntes Showprogramm, um 18 Uhr tritt die Italo-Coverband „Pacifica” mit Hits von Adriano Celentano bis Eros Ramazotti auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert