St. Cornelius: Geschossen wird bei Dämmerung

Von: gre
Letzte Aktualisierung:

Rödingen. Auch nach 25 Jahren hat das Rödinger „St. Cornelius-Schießen“ nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Schließlich ist es der einzige Wettbewerb dieser Art im Jülicher Land für die Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützen.

Der Wettbewerb führt stets leistungsorientierte Schützen aus einer breiteren Umgebung zusammen, die die in Rödingen herrschende familiäre Atmosphäre und freundschaftliche Verbundenheit schätzen. Als Schirmherr wirkt Uwe Willner, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Düren.

Gestartet wird in insgesamt sieben Klassen von Montag, 6. Oktober bis Freitag, 10. Oktober, jeweils von 18 bis 21 Uhr. Im Gedenken an Rudi Kleefisch schießen die Schützen den nach ihm benannten Gedächtnis-Wanderpokal aus.

Als Neuerung wird ein Bambini-Schießen für Kinder am Sonntag, 5. Oktober von 13 bis 18 Uhr angeboten. Die Kids schießen mit echt aussehenden Gewehren, aber ohne Munition, mit dem sogenannten Lichtgewehr.

Die Siegerehrungen finden am Sonntag, 12. Oktober, ab 19 Uhr im Leo-Lange-Haus statt, wo die Schützen auch an den Wettkampftagen mit Speisen und Getränken versorgt werden.

Bemerkenswert ist die Vielzahl an Sachpreisen, die der Veranstalter, die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Rödingen, dank vieler und großzügiger Sponsoren immer wieder zur Verfügung stellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert