Linnich - SIG-Lehrlinge bauen Piratenschiff

SIG-Lehrlinge bauen Piratenschiff

Letzte Aktualisierung:
6793749.jpg
In diesem Jahr engagierten sich die neuen Azubis von SIG Combibloc bei der Kennlernfahrt für einen guten Zweck: In perfekter Teamarbeit bauten sie einen Spielplatz für ein Kinderhaus – und wurden als Dank mit Wasserbomben beworfen. Foto: SIG Combibloc

Linnich. Es hat inzwischen schon Tradition: Die neuen Auszubildenden von SIG Combibloc fahren zu Beginn ihrer Ausbildung für eine Woche nach Wolfshausen bei Marburg, um sich und ihre Ausbilder besser kennenzulernen. Neu in diesem Jahr war jedoch, dass sie sich dabei für einen guten Zweck engagierten. Und das Ergebnis: In perfekter Teamarbeit bauten sie einen Spielplatz für ein Kinderhaus – und wurden als Dank mit Wasserbomben beworfen.

Montagmorgen: 32 Auszubildende des ersten Lehrjahres brechen auf zur Kennenlernwoche nach Wolfshausen. Was für die Ausbilder und Trainer bereits eine bewährte Methode ist, um die Grundlagen für ein funktionierendes Team zu bilden, ist für die Jugendlichen Neuland: Eine Woche lang werden sie lernen, was es heißt, zu einem Team zu werden und im Team zu arbeiten.

Das Besondere war diesmal, dass sich die Truppe um Ausbildungsleiter Herbert Reis für einen guten Zweck betätigte. Die Azubis bauten für das Kinderhaus Fleckenbühl in Ginseldorf einen Spielplatz. Das Material wurde gespendet von der AOK Marburg, der Stadt Marburg und von einer Mitarbeiterin des Kinderhauses, die sich zu ihrem 50. Geburtstag keine Geschenke, sondern Baumaterial wünschte.

Das Werkzeug stiftete die ALEA (Anders lernen durch Erfahrung und Abenteuer) GmbH, die seit ein paar Jahren die Azubifahrten von SIG Combibloc vor Ort in Wolfshausen leitet. Sogar das Busunternehmen Palmen aus Baesweiler, das die Auszubildenden nach Wolfshausen brachte, beteiligte sich, indem es die Gruppe jeden Tag kostenlos zum Kinderhaus transportierte.

Erkenntnis und Erfahrung

Zwei Tage lang wurde gesägt, gehämmert, gebohrt und geschliffen. Es entstanden ein Piratenschiff, ein Sandkasten, ein Klettermikado, ein Tor und mehrere Sitzgruppen. Auch wenn der eine oder andere kaufmännische Azubi feststellte: „Ich bin im Büro besser aufgehoben“, so machte es doch allen riesigen Spaß. „Anfangs haben wir gedacht: Wie soll das denn jetzt gehen? Aber wir haben uns recht schnell gut organisiert, und dann lief es wie am Schnürchen“, so Johannes Hug, angehender Mechatroniker.

Schon am Donnerstagmittag enterten die zwei- bis sechsjährigen Piraten das Schiff und vertrieben die Azubis mit Wasserbomben von ihrem neuen Spielplatz.

„Es war ein bewegender Moment zu sehen, wie sehr sich die Kinder über die neuen Spielgeräte gefreut haben“, erinnert sich Denis Fette, Auszubildender Industriekaufmann. Mit einem großen Fest, zu dem fast das ganze Dorf erschienen war, bedankten sich die Verantwortlichen des Kinderhauses bei den Azubis. Die waren nach dieser Woche zwar geschafft, aber doch sehr stolz auf das Erreichte. Der gute Kontakt untereinander und die perfekte Teamarbeit schon in dieser Woche bilden eine gute Grundlage für eine gemeinsame, erfolgreiche Ausbildung.

SIG Combibloc bildet jährlich Packmitteltechnologen, Medientechnologen Druck, Industriemechaniker, Elektroniker, Mechatroniker und Industriekaufleute aus. Bewerbungen nimmt die Personalabteilung der SIG Combibloc GmbH gerne entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert