Sicherheits-Caps im Schumi-Look für Schulanfänger

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
Mit Elan und roten Kappen ging
Mit Elan und roten Kappen ging es für die 60 Schulanfänger der GGS-Linnich ins erste Schuljahr. Foto: Kròl

Linnich. Die Sommerferien sind vorbei und den Grund- und Förderschulen der Region stand die Einschulungen ins Haus. Auch in der Gemeinschaftsgrundschule Linnich lernten 60 Kinder ihre erste Schulklasse und die neuen Lehrer kennen.

Neben ihren bunten Schultüten erhielten sie im Rahmen einer Sicherheitsaktion für Schulanfänger von der Verkehrswacht Jülich und der DEKRA-Niederlassung Aachen knallrote Sicherheits-Caps im Schumi-Look.

Diese auffallende Kopfbedeckung macht Autofahrer darauf aufmerksam, dass hier verkehrsunerfahrene Kinder unterwegs sind und besondere Rücksicht gefragt ist. „Mit unserer Köpfchen-Aktion leisten wir einen Beitrag für mehr Sicherheit bei den Schwächsten im Straßenverkehr, die Caps sind eine einfache, aber sehr wirkungsvolle Maßnahme die Kinder im Straßenverkehr besser zu schützen”, sagt Rolf Reiners, Leiter der DEKRA-Niederlassung Aachen.

„Besonders im Hinblick auf die dunkle Jahreszeit im Herbst und Winter ist das Tragen der Caps wichtig.” „Es reicht nicht wenn die Kappen nur ein paar Tage getragen werden”, fügt Hartmut Dreßen, der Vorsitzende der Jülicher Verkehrsacht hinzu und verweist darauf das die Kappen bei Helligkeit eine gut Signalwirkung haben und bei Dunkelheit der rundum reflektierende Leuchtstreifen weithin sichtbar ist.

Durch gezielte Aktionen wie Spannbänder, Plakate und auch die Caps soll die Aufmerksamkeit von Kraftfahrern und Eltern für die Schulanfänger sensibilisiert werden. Besonders die Autofahrer sollen damit für eine vorausschauende und rücksichtsvolle Fahrweise gegenüber Schulkindern zu motiviert werden. Insgesamt 850 Caps werden bei dieser Aktion an i-Dötzchen im ganzen Nordkreis verteilt.

Erich Freiburg, der Geschäftsführer der Jülicher Verkehrswacht, wies bei dieser Gelegenheit noch darauf hin, das im Linnicher Stadtgebiet noch Eltern als Lotsten gebraucht dringend gebraucht werden. Ansprechpartner ist hier Rudolf Stotz in Linnich, Rufnummer 02462/2110.

Diane Prömpers, die Konrektorin der GGS Linnich dankte für die freundliche Unterstützung der Verkehrswacht Jülich und der DEKRA, da dieser neue Lebensabschnitt für die Schulanfänger auch gewisse Risiken birgt und ihr die Sicherheit der Kinder besonders am Herzen liegt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert