Kreis Heinsberg/Kreis Düren - Schweinegrippe: Drei neue Fälle

Schweinegrippe: Drei neue Fälle

Letzte Aktualisierung:
Schweinegrippe
Eine Mitarbeiterin des Pharmakonzernes GlaxoSmithKline ist in einem Sicherheitslabor für die Produktion eines Impfstoffes gegen die Schweinegrippe H1N1 beschäftigt. Foto: dpa

Kreis Heinsberg/Kreis Düren. Die am Dienstag in den Kreisen Düren und Heinsberg gemeldeten Fälle von Schweinegrippe sind die Fälle sechs bis acht in der Region. Im Kreis Düren wurden am Dienstag die Erkrankungen eines 21-jährigen Mannes aus Vettweiß gemeldet, der in Kontakt zu einem Erkrankten stand, sowie die eines 34-jährigen Jülichers, der von einer USA-Reise heimgekehrt ist.

Zudem wurde gemeldet, dass sich in Übach-Palenberg ein 16-Jähriger bei einem Austauschschüler aus Lateinamerika angesteckt habe, der sich zurzeit in der Familie aufhält. Insgesamt gibt es damit zwei bestätigte Fälle dieser Grippe in Aachen, einen in Stolberg, zwei im Kreis Heinsberg und drei im Kreis Düren.

Im Kreis Heinsberg gibt es einen durch Labortests bestätigten weiteren Fall von Neuer Influenza A/H1N1, sprich: von Schweinegrippe. Im Kreis Düren hat sich die Zahl der Erkrankten auf drei erhöht.

Am Sonntag hatte ein 16-Jähriger aus Übach-Palenberg die typische Grippe-Symptomatik unter anderem mit hohem Fieber gezeigt. Der junge Mann sei positiv getestet worden, teilte die Pressestelle des Kreises Heinsberg am Dienstagmorgen mit, inzwischen gelte die Erkrankung nach entsprechenden Labortests als gesichert und bestätigt.

Die Ansteckung sei vermutlich über einen Austauschschüler aus Lateinamerika erfolgt, der sich zurzeit in der Familie aufhalte. Der Schüler sei über Spanien nach Deutschland eingereist und habe lediglich leichte Schnupfensymptome gezeigt. Der Austauschschüler sowie weitere Familienmitglieder seien bisher negativ getestet worden, verblieben aber wie der 16-Jährige selbst in häuslicher Isolierung.

In die Isolierung mit einbezogen sei außerdem ein Junge aus der Nachbarschaft, der sich wegen des Urlaubs seiner Eltern ebenfalls in der Familie des 16-Jährigen aufhalte. Sollte kein weiterer Fall von neuer Influenza in der Familie auftreten, werde die Isolierung bis zum Wochenende aufrechterhalten.

In Quarantäne

Nachdem am vergangenen Donnerstag der erste Fall der neuen Grippe im Kreis Düren bestätigt worden war, hat sich die Zahl der Infizierten mittlerweile auf drei erhöht. Betroffen ist ein 21-jähriger Mann aus der Gemeinde Vettweiß, der Kontakt zu einem Erkrankten hatte. Er befindet sich mittlerweile in Quarantäne.

Das Gleiche gilt für einen 34 Jahre alten Mann aus Jülich, der von einer USA-Reise heimgekehrt war. Auch er darf seine Wohnung eine Woche lang nicht verlassen. In beiden Fällen hat das Gesundheitsamt des Kreises Düren die engen Kontaktpersonen ermittelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert