Schülerinnen machen Berufspraktikum in Marseille

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Drei Schülerinnen der Europaschule Mädchengymnasium Jülich haben ein Berufspraktikum in Marseille durchgeführt. Seit 2009 gibt es am MGJ die Möglichkeit, dort ein Berufspraktikum zu absolvieren.

Entstanden war die Idee aus dem Schüleraustausch, den das MGJ seit vielen Jahren mit dem College Cluny betreibt. Sarah Breker, Alina Johnen und Carolin Müller waren, begleitet von der betreuenden Lehrerin Martina Kwirant, nach Marseille zum Berufspraktikum aufgebrochen. Sarah Breker arbeitete während dieser Zeit in einem Reisebüro. Dort konnte sie den direkten Kontakt zu den Kunden lernen und Kolleginnen bei Reiseplanungen und Buchungen von Hotels und Flügen quer durch Europa hilfreich unterstützen.

Die Schifffahrtgesellschaft „La Meridionale“ war der Praktikumsbetrieb von Carolin Müller. Die Gesellschaft bietet Überfahrten für Passagiere, Autos und LKWs nach Korsika und Sardinien an. Dort konnte Carolin in den Marketing- und Kommunikationsbereich hineinschnuppern. Sie organisierte einen „Salon du Chocolat“ mit, der in Anlehnung an das gleichnamige Event in Korsika an Bord eines der Schiffe stattfand.

Zudem gehörten das Schreiben von Pressemitteilungen und Meinungsumfragen sowie das Dokumentieren und Bearbeiten von Reklamationen zu ihren Aufgaben.

Beim zweitgrößten öffentlichen Fernsehsender France 3 durfte Alina Johnen ihr Praktikum absolvieren. Sie erlebte, wie Interviews gemacht wurden und die dort gemachten Aufnahmen zu Filmbeiträgen zusammengeschnitten wurden.

Zwei Tage lang war sie bei den Dreharbeiten von „Plus belle la vie“ dabei. Die Serie ist das französische Aquivalent zur Lindenstraße.

Positives Fazit

Das Fazit der drei Schülerinnen fiel durchweg positiv aus. „Wir würden das Praktikum in Marseille auf jeden Fall wieder machen. Es war eine tolle Erfahrung, auf der einen Seite die Dinge eigenverantwortlich regeln zu müssen, und auf der anderen Seite sehen zu können, wie hilfsbereit die Menschen in Marseille waren,“ so das Fazit von Alina, Carolin und Sarah.

Auch im nächsten Jahr haben wieder einige Schülerinnen Gelegenheit, praktische Berufserfahrungen im Ausland zu sammeln.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert