Linnich - Schüler setzen ein Zeichen der Integration

Schüler setzen ein Zeichen der Integration

Von: ng
Letzte Aktualisierung:
schülerintegrationbu
Gemeinsam mit den 80 interessierten Schülern der benachbarten Haupt-, Real- und den beiden Linnicher Grundschulen sowie der GTHS Aldenhoven starteten die rund 100 Schüler und 40 Mitarbeiter der Linnicher Förderschule zu einem Rundlauf durch Linnich. Foto: Gottfroh

Linnich. Ein Zeichen für Integration und das gesellschaftliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen setzten die rund 180 Schüler, die an der „IntegraTour” der LVR-Förderschule in Linnich teilnahmen.

Bereits zum dritten Mal machten die Schüler bei dem Staffellauf, der von Landschaftsverband Rheinland (LVR) ins Leben gerufen wurde, mit.

Die „IntegraTour” des LVR, an der sich in diesem Jahr 40 Schulen beteiligen, steht für Anerkennung, Toleranz und Freundschaft von Menschen mit und ohne Handicap.

Insgesamt nehmen bis zum 16. Mai rund 3000 Schüler - darunter auch zahlreiche Schüler der umliegenden Regelschulen - an dem Staffellauf teil und durchqueren in 25 Etappen das Rheinland.

Bei dem Staffellauf tragen die Schüler das Banner zur LVR-„IntegraTour” und den Staffelstab von Schule zu Schule, bis die Gruppe der letzten Etappe am „Tag der Begegnung” in Xanten eintrifft.

Vorurteilsfreies Miteinander

Durch die gemeinsame Aktion zeigen Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap ihr Engagement für ein vorurteilsfreies Miteinander und haben gleichzeitig eine Menge Spaß und knüpfen neue Bekanntschaften.

Auch in Linnich war die Begeisterung für die Integrations-Veranstaltung trotz des nass-feuchten Wetters bei allen Schülern groß.

Gemeinsam mit den 80 interessierten Schülern der benachbarten Haupt-, Real- und den beiden Linnicher Grundschulen sowie der GTHS Aldenhoven starteten die rund 100 Schüler und 40 Mitarbeiter der Linnicher Förderschule zu einem Rundlauf durch Linnich.

Nach der starken sportlichen Leistung der Schüler wurden sie beim Einlauf in die Schule mit einer kleinen Stärkung empfangen. Anschließend wurde im Foyer der Förderschule gemeinsam noch kräftig gefeiert.

Damit der Staffellauf nicht unterbrochen wurde, reiste eine kleine Gruppe von Schülern und Lehrern nach der Feier noch zur Förderschule nach Mönchengladbach, um dort nach einem weiteren Lauf den Staffelstab zu übergeben, damit dieser pünktlich zum Tag der Begegnung mit den Schülern in Xanten eintrifft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert