Radarfallen Blitzen Freisteller

Schüler reisen mit „Emma” in ein fernes Land

Letzte Aktualisierung:
6621951.jpg
Die Linnicher Grundschülerinnen und Grundschüler lauschen gespannt der Buchhändlerin Katja Dahmen, die ihnen aus einem spannenden Buch vorliest und sie zum Selberlesen animieren will.

Linnich. Wie schon in mehreren Jahren zuvor besuchte die Buchhändlerin Katja Dahmen wieder die Grundschülerinnen und Grundschüler in Linnich zum Lesetag, zu dem sie von dem zusammengewachsenen Kollegium des aus KGS und GGS gebildeten Grundschulverbundes eingeladen worden war.

Die Buchhändlerin hatte das Buch „Emma und der Blaue Dschinn” von der Autorin Cornelia Funke mitgebracht und stellte den Kindern jahrgangsweise die Hauptfigur „Emma” vor, indem sie wie dieses Mädchen einen Morgenmantel überzog und vor einer geheimnisvollen nächtlichen Kulisse mit Halbmond zu lesen begann.

Die Kinder lauschten aufmerksam der poetischen Schilderung Cornelia Funkes, die Emma mit ihrem Hund Tristan nachts an den Strand gehen und im Mondschein dem Plätschern der Wellen zuhören lässt. Wie die Autorin konnten sie mutmaßen: „Vielleicht belauscht der Mond Mädchen, die nachts mit nudelschwänzigen Hunden allein am Meer sitzen? Vielleicht lauscht er ihren Träumen und versucht, sie wahr zu machen. Vielleicht...”.

1000 Glühwürmchen

Gespannt verfolgten sie, wie Emma im Meer eine Flaschenpost findet, hinter deren „grünem Glas es schimmerte und flimmerte, als hätte jemand 1000 Glühwürmchen eingesperrt”, und wie das Mädchen aus dieser Flasche einen kornblumenblauen Dschinn befreit, der sich ihr als Karim vorstellt. Von ihm erfährt sie von seinem fürchterlichen Konflikt mit dem gelben Dschinn in seinem Herkunftsland Barakasch.

Auf einem fliegenden Teppich

Emma beschließt, mit dem Flaschengeist in seine Heimat auf einem fliegenden Teppich zu reisen. Indem sie Karim hilft, erlebt sie im verfallenen Wüstenpalast des gelben Dschinns die aufregendsten Abenteuer. Die kleinen Zuhörer bewunderten Emmas Tapferkeit, „dass sie sogar so mutig ist, einem Dschinn zu widersprechen.”

An einer sehr spannenden Stelle beendete Katja Dahmen ihren Lesevortrag, auch wenn ein Kind sie mit dem Satz: „Das ist einfach nur schön und ich würde gerne noch mehr von Emma hören“, zum weiteren Vorlesen überreden wollte. Aber es war ihr wie in jedem Jahr ein Anliegen, die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler dafür zu wecken, durch eigenständiges Lesen den Fortgang der Geschichte zu erfahren. Zur Leseförderung als Ziel, dass das Kollegium mit der Einrichtung des Lesetages anstrebt, werden in den Schülerbüchereien des Grundschulverbundes Exemplare des Buches für die Kinder bereitgestellt.

Die Buchhändlerin gab jedem Kind eine auf Papier aufgezeichnete Figur, die in der Position eines Kindes auf einem fliegenden Teppich gestaltet war und in der sich jedes Mädchen und jeder Junge selbst darstellen sollte. Dazu eine Schülerin: „Frau Dahmen hat wirklich immer tolle Ideen und tolle Sachen dabei, die die Geschichte noch spannender machen!“ Anschließend klebten alle die ausgeschnittenen Kinderfiguren auf zwei Stücke Stoff, die dann zu einem großen Teppich zusammengenäht wurden.

Gemeinschaft aller Klassen

Dieser versinnbildlichte die Gemeinschaft der Kinder aller 17 Klassen unter dem Motto: „Wir reisen zusammen auf einem fliegenden Teppich in die Zukunft” und wurde im Eingangsbereich des Grundschulgebäudes gut sichtbar aufgehängt.

Dem Ausspruch eines Kindes „Ich habe schon dreimal den Lesetag mit Ihnen hier erlebt, jedes Jahr war es einfach toll. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr. Was wird uns da erwarten?”, konnte sich Rektorin Susanne Kösters am Ende nur anschließen, als sie im Namen der Kinder und des Kollegiums Katja Dahmen ihren Dank für die interessante Buchvorstellung und die damit verbundene originelle Aktion ausdrückte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert