Schlossplatz ist perfekt für den Weinsommer

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
5835296.jpg
Zum 14. Weinfest auf dem Jülicher Schlossplatz erwarten die 14 Winzerstände wieder einige tausend Besucher an den vier Veranstaltungstagen. Foto: hfs.

Jülich. Zu den schönsten Landschaften Deutschlands zählt das Rheintal zwischen Bingen und Bonn. Wenige Kilometer von der Bundesstadt entfernt beginnt Rheinland-Pfalz. Es ist eine Region, die von Weinliebhabern besonders geschätzt wird, denn insgesamt sechs Anbaugebiete machen Rheinland-Pfalz zum Weinland Nummer 1 in Deutschland.

Von dort machen Ende der Woche 14 Winzer Station in Jülich, laden zum 14. Weinsommer auf den Schlossplatz. Die Veranstaltung eröffnen traditionell Bürgermeister Heinrich Stommel und die Pfälzer Weinprinzessin Carolin Wolf.

Wenn am kommenden Donnerstag, 11. Juli, um 18 Uhr die offizielle Eröffnung erfolgt – die Weinstände sind bereits ab 16 Uhr geöffnet – dann steigt auf dem Schlossplatz im Herzen der Festungsstadt ein ungeduldig erwartetes Event. Kamen zu Beginn der Reihe – organisiert wird die so genannte Weinsommer-Tournee durch 13 deutsche Städte vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz – einige hundert Besucher, werden zur 14. Auflage wieder Tausende erwartet, denn das Jülicher Weinfest zählt mit zu den attraktivsten und, was den Standort auf dem Schlossplatz betrifft, sicherlich auch zum schönsten der Tournee.

„Jülich ist sozusagen ein Muss, da spreche ich sicherlich für alle meine Kollegen“, sagt zum Beispiel Volker Schäfer, Winzer aus Mettenheim in Rheinhessen. Von Anfang an dabei ist Bodo Eger aus Obrigheim, für den die Herzogstadt immer eine Reise wert ist. „Auch außerhalb des Weinfestes“, betont der Winzer, der im Anbaugebiet der Pfalz edle Tropfen kredenzt. Und sie selbstverständlich, wie seine 13 anderen Kollegen auch, an allen vier Tagen der Kundschaft anbietet.

Ob es zum Wochenende ein filigraner Silvaner oder doch eher ein rassiger Riesling ist, ein Chardonnay aus dem Barrique oder lieber einen kräftigen Roten, alle Weinstände bieten Themenverkostung an. Und wer sich nicht ganz an den Wein herantraut, der kann sich auch mit Weincocktails oder einem frischen Secco den Abend versüßen lassen.

Dass Weine auch ein Grillfest verschönern können, betont Weinprinzessin Carolin Wolf. „An lauen Sommerabenden auf der Terrasse oder zum Grillfest sind leichte, gekühlte Rotweine ein Geheimtipp“, empfiehlt sie. Sie beantwortet während der Veranstaltung gerne alle Fragen „rund um den Wein“ und tut auch so manches kleine Geheimnis kund.

So zum Beispiel, dass leichte Weiße voll im Trend liegen. Wie insgesamt die Zeit der Weine mit moderatem Alkoholgehalt angesagt ist. Dass Wasser und Wein perfekt harmonieren, beide zusammen zum Beispiel zu einem guten Essen gehören, das wissen Weinkenner und Genießer längst, denn die Kohlensäure- und Mineralstoffgehalt unterstützen den Weingeschmack, machen, so sagt Volker Schäfer „erst das Weinerlebnis perfekt.“

Da sich bekanntlich auch am Geschmack die Geister scheiden, können die Gäste des Weinsommer in Jülich rund 400 verschiedene Weine, Winzersekte und Raritäten älterer Jahrgänge, einschließlich des 2012er probieren. Hinzu kommen als Neuerung noch Weingelees oder Chutneys, Trester-, Wein- und Obstbrände sowie Liköre und delikate Weinessige.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert