Schenken und Vererben: Informationen zur Steuer

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Mit zunehmendem Alter rückt das Thema „Vorsorge“ immer mehr in den Vordergrund. Und damit auch die Frage, was im Erbfall mit dem Nachlass geschieht, insbesondere in steuerlicher Hinsicht. Besteht hier sogar die Gefahr, dass auch noch Steuern auf den Nachlass zu zahlen sind?

Ist der Erbfall einmal eingetreten, kommt jegliche Gestaltung zur Verminderung der Erbschaftssteuer zu spät.

Beim nächsten „Treff @ktiv 55 plus“, der am Mittwoch, 21. August, um 15 Uhr in der Dachsteinhütte am Altenzentrum St. Hildegard in Jülich, Merkatorstr. 31, stattfindet, wird Steuerberater Manfred Bender das Thema „Schenken und Vererben“ von der steuerlichen Seite beleuchten und diesbezüglich zu den wesentlichen Aspekten auch entsprechende Antworten geben. Interessierte Zuhörer sind hierzu recht herzlich eingeladen.

Der „Treff @ktiv 55 plus“ ist ein offener Treff, der Seniorinnen und Senioren neben aktuellen Sachvorträgen und geselligen Treffen insbesondere auch den Einstieg ins Internet ermöglichen will. Initiatoren des „Treff @ktiv 55 plus“ sind Ehrenamtler der Informations- Hobby- und Austauschbörse (IHA-Börse) von „Senioren ins Netz“ in Zusammenarbeit mit dem Amt für Familie, Generationen und Integration bei der Stadtverwaltung Jülich.

Für Rückfragen stehen Margot Fromm (Telefon 02463-5965), Paul Röthlinger (Telefon 02461-54595) und Heinz-Theo Syberichs (Telefon 02461-54839) zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert