Jülich - Schaden wird den betrogenen Tankkunden in Jülich ersetzt

Schaden wird den betrogenen Tankkunden in Jülich ersetzt

Letzte Aktualisierung:
geldklau17-bu
Einfach, aber wirkungsvoll: Beim Eintippen der PIN-Nummer die ausführende Hand mit der anderen verdecken, damit Kamera-Spionen der Blick auf das Tastenfeld versperrt bleibt. Foto: hfs.

Jülich. Voller Schadenersatz: Den Autofahrern, deren Kontodaten beim bargeldlosen Bezahlen in einer Tankstelle in Jülich ausgespäht worden sind, wird das Geld, das die Gauner in drei- oder vierstelliger Höhe von Südamerika aus abgebucht haben, ersetzt.

Das erklärte die Euro Kartensystem GmbH, Frankfurt. „Bei der Skimming-Methode handelt es sich um einen Systemschaden. Für solche Fälle zahlen die Banken in einen Fonds ein, aus dem dann der Schaden ersetzt wird. Kein Kunde bleibt auf seinem Schaden sitzt”, wurde am Donnerstag versichert.

Damit der Schaden erstattet werde, solle man sich „direkt mit seiner Bank in Verbindung setzen”. Eine Anzeige bei der Polizei sei nicht notwendig, hieß es.

„Wir haben jetzt ungefähr 200 Anzeigen vorliegen”, erklärte die Kreispolizeibehörde in Düren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert