Jülich - Rursternchen strahlen wie eh und je

WirHier Freisteller

Rursternchen strahlen wie eh und je

Letzte Aktualisierung:
k sternchen15bu
Die Starlights sind das Aushängeschild der KG. Die verzauberten zunächst als Eskimos, später dann als Eisprinzessinnen ihr Publikum . Foto: Kròl

Jülich. Als Bestätigung für einen erfolgreichen Umbruch der Karnevalsgesellschaft Rursternchen sah der Vorstand und mit ihm Sitzungspräsident Peter Lontzen die diesjährige Kostümsitzung an. Voll besetzt war die Jülicher Stadthalle und gut drauf waren die Gäste, die zu diesem Fest gekommen waren.

Ein abwechslungsreiches und buntes Programm erwartete sie, und keine Wünsche blieben offen.

Auftakt nach Maß

Immer wieder lobten die Akteure auf der Bühne das Narrrenvolk im Saal, denn dort ging die Post richtig ab. Mit dem Einzug des Elferrates in Begleitung der Karnevalsgesellschaft Kirchspiel Neu-Lohn hatte man einen Auftakt nach Maß erwischt. Die Eschweiler Truppe steuerte neben einem Musikbeitrag auch noch einen Mariechentanz, einen Paar- und Gardetanz sowie zum krönenden Abschluss einen Showtanz bei.

Und dann hatte der Nachwuchs der KG, dem viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, das Sagen. Die „Mini-Starlights” entzückten ihre Zuschauer mit einem Märchentanz. Schneewittchen und die sieben Zwerge standen auf der Bühne und ließen mit ihrer witzigen und vor allem auch kindgerechten Darbietung die Herzen der Karnevalisten höher schlagen. Für Nachwuchs in der KG ist also gesorgt. Dies bewiesen auch anschließend die „Teen Stars”, eine neue Formation, die einen regelrechten Wetterbericht tänzerisch darstellten. Von „It´s Raining Men” über „Walking on Sunshine” bis „Hurrican” reichte ihre Darbietung. „Es lohnt sich also doch, in Jugendarbeit zu investieren”, stellte Lontzen zufrieden fest. Doch damit nicht genug.

Noch zwei weitere Tanzgruppen hat die KG in ihren Reihen: die „Lucky Stars” und die „Star Lights”. Letztere ist das Aushängeschild der KG, und ihre Auftritte zählen zu den Highlights einer jeden Sternchensitzung. Seit elf Jahren tanzen die jungen Damen zusammen, und dieses närrische Jubiläum war für sie ein Grund, sich besonders ins Zeug zu legen. Gleich zweimal standen sie deshalb auf der Bühne. Zunächst einmal wurde es frostig, denn als Eskimos waren sie auf der Suche nach dem Eisbär und demonstrierten anschaulich, dass es auch diesem Volksstamm beim Tanzen heiß wird. Zum krönenden Abschluss dieser Sitzung waren sie dann noch einmal mit einem Jubiläumsmedley ihrer vergangenen Tänze zu sehen.

Dazwischen stellten sich die „Lucky Stars” vor, die sich den Eurovision Song Contest und Lenas Sieg zum Thema gewählt hatten. Diese Damen sind übrigens eine feste Bank im Team der Sternchen. Doch auch die auswärtigen Kräfte erwiesen sich allesamt als Koryphäen des Rheinischen Karnevals. Bauchredner Peter Kercher mit seiner Kuh Dolly verstand es hervorragend, den Sitzungspräsidenten und das bestens aufgelegte Publikum in seine Darbietung einzubinden, und erntete damit die erste Rakete des Abends.

Musikalisch haben die „Drei Colonias” einiges drauf, und mit der alten Dampfeisenbahn ging die erste Polonaise des Elferrates über die Bühne. Auch auf die „Kolibris” ist nach wie vor Verlass, mit Hits wie „Die Hände zum Himmel”, „Wenn et Trömmelche jeht” und vielen mehr verstanden sie es, dem Publikum einzuheizen. Hier setzten auch die „6 Richtije” an, die für die Jülicher Sitzung genau richtig waren und mit altbekannten kölschen Liedern noch einen drauf setzten. „Achnes Kasulke” als eine der letzten deutschen Putzfrauen und Martin Schops starteten wiederum einen massiven Angriff auf die Lachmuskeln ihrer Zuhörer.

Doch was wäre eine Sitzung ohne Dreigestirn. Ein echt gute Figur machte das diesjährige Jülicher Kinderdreigestirn mit Prinz Laurin, Jungfrau Merlina und Bauer Roman, das von der KG Stopp dä Mutz Broich gestellt wird. Zwei tolle Tanzgruppen der Broicher KG und ein singender 1. Vorsitzender des Festausschuss Jülicher Kengerzoch, Marc Muckel, machten ihren Auftritt zu etwas ganz Besonderem und zu einem Highlight in einer rundum gelungenen Sitzung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert