Jülich - Rasenplatz und Pflegeauftrag: SV Welldorf-Güsten hat Stadt überzeugt

CHIO-Header

Rasenplatz und Pflegeauftrag: SV Welldorf-Güsten hat Stadt überzeugt

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der Sportverein Grün-Weiß Welldorf-Güsten hat die Stadt Jülich davon überzeugt: Er möchte einen Natur- und keinen Kunstrasenplatz.

Im Gegenzug übernimmt der SV die gesamte Anlage samt Pflege. Dafür wird ihm ein jährlicher Zuschuss gezahlt, der sich an dem Aufwand bemisst, den die Stadt für die Instandhaltung eines Kunstrasenplatzes aufbringen müsste - etwa 10000 Euro. Das sind die wesentlichen Ergebnisse eines Gespräches zwischen Stadt und Klub, die nun auch vom Haupt- und Finanzausschuss abgesegnet wurden. Das letzte Wort aber hat der Stadtrat am 27. Mai.

Zum Bau des neues Sportplatzes in Eigenleistung erhalten die Grün-Weißen 350000 Euro, die im nächsten Jahr zur Verfügung gestellt werden. Planung und Vorarbeiten erfolgen bereits in diesem Jahr. Im Rahmen der Neugestaltung wird der Platz verschwenkt, um eine weitere kleinere Fläche zu gewinnen, die als Trainings- und Bolzplatz genutzt werden kann.

Die Übertragung der Sportanlage erfordert einen Vertrag, der noch zu erstellen ist und auch die Pflegemodalitäten regelt. Ursprünglich wollte die Stadt keine neuen Naturrasen-Sportplätze mehr fördern, da sie erheblich pflegeintensiver sind als Kunstrasenplätze. Die jetzt gefundene Lösung hält Bürgermeister Heinrich Stommel für ein zukunftsträchtiges Modell.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert