Proteste gegen Castortransporte von Jülich nach Ahaus angekündigt

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Jülich/Düsseldorf. Atomkraft-Gegner haben für den 30. Januar eine Demonstration gegen geplante Castor-Transporte von der Kernforschungsanlage Jülich zum Atom-Zwischenlager Ahaus angekündigt.

Wie ein Sprecher des Forschungszentrums der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post” sagte, läuft die Genehmigung für die derzeitige Lagerung von 152 Behältern mit Brennelementen auf dem Gelände der Forschungseinrichtung 2013 aus. Eine Verlängerung der Genehmigung sei nicht möglich, da die heute geltenden Sicherungsanforderungen nur durch „extrem aufwendige Nachrüstmaßnahmen oder einen kompletten Neubau” zu erfüllen wären.

Das am Samstag in Jülich gegründete Aktionsbündnis „STOP Westcastor” wendet sich gegen Transporte „kreuz und quer durch NRW”. Diese vergrößerten nur die Gefahr von Unfällen, lösten aber das Lagerproblem nicht. Stattdessen müssten vor Ort die erforderlichen Maßnahmen getroffen werden, heißt es in dem Aufruf zur Demonstration am 30. Januar in Jülich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert