Jülich - Projektwoche: Jungs bügeln, Mädchen sägen

Projektwoche: Jungs bügeln, Mädchen sägen

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
6919700.jpg
Keine Angst vor Werkzeug zeigten Mädchen der Jahrgangsstufe 8 der Realschule während der Projektwoche. Foto: Kròl

Jülich. „Das ist Schule fürs Leben“, sagt Alfred von den Anonymen Alkoholikern. Er ist mit zwei Freunden in die Realschule Jülich gekommen, um mit den Schülern und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 8 über die Suchtproblematik zu sprechen. Sie hatten in den vergangenen Jahren schon häufiger an der Projektwoche der Schule teilgenommen.

Mit ihnen waren Vertreter und Vertreterinnen anderer Verbände und Organisationen aus ganz unterschiedlichen Bereichen gekommen.

Eine Orientierungshilfe auf dem Weg ins Erwachsenenleben sollen diese Projekttage bieten. Hier werden auch Antworten auf Fragen gegeben, die man vielleicht Eltern, Lehrern oder Freunden nicht stellen würde.

So ist es dann etwas ganz anders, wenn ein Alkoholkranker von seinen Suchterfahrungen berichtet und erzählt, wie schwer der Weg aus der Sucht ist. Er kann sicherlich so manches anschaulicher und eindringlicher beschreiben als ein Lehrer. Aus einer ganz anderen Sicht beleuchtete Straßenpolizist Norbert Hermanns, wiederum das Problem Alkohol.

Sexualität und Verantwortung waren weitere Themen, mit den sich die Jungen und Mädchen getrennt beschäftigten. So war Ruth Maiß von Donum Vitae gekommen, die mit den Mädchen über Liebe, Beziehungen, Sexualität und Körpergefühl sprach. Natürlich war bei ihnen Empfängnisverhütung ebenso ein Thema wie bei den Jungs, die mit Walter Oreschkowitsch von pro familia sprachen. Doch es ging auch um ganz andere Themen. So wurde über das Rollenverhältnis der Jungen im Erwachsenenleben mit Peter Kammler und Ralf Carnotte vom Fachportal ax-o e.V. gesprochen.

„Coole Jungs sind fit im Haushalt.“, Dies ging Sofie Beumers, Lehrerin an der Realschule, ganz praktisch an. Sie gab eine Lehrstunde in Wäsche waschen, Bügeln, Geschenke verpacken, Tisch decken und weiteren alltäglichen Arbeiten im Haushalt. Das sie etwas gelernt hatten, stellten sie direkt unter Beweis, denn sie richteten das Abschlussfrühstück für ihre Referenten her.

Gekocht wurde aber auch. Mit ihrem Lehrer Klaus Broscheid und Tobias Weingartz, einem ehemaligen Schüler und heutigem Koch, schwangen sie den Kochlöffel. Die Mädchen hantierten derweil mit Säge, Feile, Kleber und Hammer unter Anleitung der Schulsozialarbeiterin Anja Laux. Sie machten außerdem einen Besuch im Schülerlabor der RWTH Aachen und versuchten sich dort an der Erstellung einer App und dem Bau eines Rettungsrobotors.

Zu Gast war außerdem Sabrina Dicken von „Frauen helfen Frauen“ aus Jülich. „Selbstbewusste Mädchen schützen sich“ war das Ziel ihres Workshops. Wie wird das Selbstbewusstsein gestärkt, welche Tricks zur Selbstverteidigung gibt es und wie schützt man sich vor K.-o.-Tropfen? Darum ging es.

Dieser Kurs baute auch auf die Selbstverteidigung AG, die seit vielen Jahren an der Realschule von Vertrauenslehrerin Gundi Jumpertz betreut wird. Sie organisiert alljährlich diese Projektwoche.

Fair Play war ein Thema, das für Jungen und Mädchen gleichermaßen, allerdings auch wieder getrennt auf dem Plan stand. Sportlehrer Frank Heggenberger ging theoretisch anhand von Beispielen aus dem Profisport und auch praktisch mit kleinen Übungen auf dieses Thema ein. Er versuchte deutlich zu machen, dass auch der Siegeswille nicht alles entschuldigen kann und das eigene Ich nicht alleine zählt.

„Auch wenn unsere Schule immer kleiner wird, wird der Kreis der Mitwirkenden größer“, sagt die Organisatorin Gundi Jumpertz.

Sie ist zuversichtlich, dass auch im nächsten Jahr eine Projektwoche für die Jahrgangsstufe 8 stattfinden wird. Von den Jugendlichen werde die Woche gut angenommen und im Durchschnitt von ihnen mit der Note 2 bewertet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert