Jülich - Polizei kodiert Fahrräder

CHIO-Header

Polizei kodiert Fahrräder

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Die Bezirksdienstbeamten der Polizeiwache Jülich bieten am Donnerstag wieder die Möglichkeit an, Fahrräder mit einer Kodierung versehen zu lassen. Damit wird das Rad zusätzlich gegen Diebstahl geschützt.

Für das Jahr 2009 weist die Kriminalstatistik aus, dass 1176 Fahrräder bei der Polizei im Kreis Düren als gestohlen gemeldet wurden. Dies stellt einen prozentualen Anteil von etwa 14 Prozent an allen Diebstahlsdelikten dar. Um einem Anstieg entgegenzuwirken, werden wieder Fahrradkodierungen vorgenommen.

Bei der kostenlosen Fahrradkodierung wird mit einem Spezialwerkzeug eine Individualkennzeichnung in den Rahmen eines Fahrrades eingraviert, die bei einer Kontrolle eindeutige Rückschlüsse auf den rechtmäßigen Besitzer schnell und sicher zulässt. Außerdem kann bei dieser Gelegenheit ein Fahrradpass ausgestellt und ausgehändigt werden.

Am Donnerstag (Fronleichnam) können Interessierte ihr Fahrrad zwischen 14 und 16 Uhr auf dem rückwärtigen Gelände des Kulturbahnhofs, Bahnhofstraße 13, kodieren lassen. Als Voraussetzung müssen ein Personalausweis und ein Eigentumsnachweis für das Fahrrad vorgelegt werden. Weitere Termine sind auf der Internetseite der Kreispolizeibehörde Düren nachzulesen. Eventuelle Terminergänzungen werden ebenfalls dort eingestellt.

Kinder-Fahrrädchen werden wegen des zu kleinen Rahmens und des häufigen Eigentümerwechsels nicht kodiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert